FEUERWEHR EPPELBORN
Freitag, 05.03.2021 07:49
Eppelborn   |  Bubach-Calmesweiler   |  Dirmingen   |  Habach   |  Humes-Hierscheid   |  Wiesbach   |  Macherbach
Dienstag, 16.02.2021
Druckversion
Frank Recktenwald
Top EINSATZBERICHT

Nebelmaschine war an Rauchentwicklung schuld

Vorschau
Ein Trupp drang unter Atemschutz in die Räumlichkeiten vor
Eppelborn. Anwohner am Kirchplatz in Eppelborn waren am Morgen des 16. Februar 2021 auf das Piepen eines Rauchmelders in den Geschäftsräumen eines Spielbetriebs aufmerksam geworden und hatten Polizei und Feuerwehr alarmiert.

Die Einsatzkräfte aus den Löschbezirken Eppelborn und Bubach-Calmesweiler konnten durch die Fensterfront eine starke Verqualmung der Räume bestätigen. Ausgerüstet mit umluftunabhängigem Atemschutz drang ein Trupp daraufhin in die Räume vor, um den vermeintlichen Brandherd ausfindig zu machen.

Doch statt Flammen fand der Trupp eine Nebelmaschine vor, die die Räume mit ungefährlichem Disconebel geflutet hatte. Offenbar hatte eine Fehlfunktion das Gerät gestartet, und der entstehende Nebel in der Folge dann die Rauchmelder ausgelöst.

Die Räumlichkeiten konnten an den mittlerweile eingetroffenen Betreiber übergeben werden. Sachschaden entstand keiner.

Alle hier gemachten Angaben erfolgen ohne Gewähr!
Die hier veröffentlichten Angaben geben den Sachverhalt vereinfacht wieder. Sie können von den Angaben im Einsatzbericht abweichen und haben daher keine rechtliche Aussagekraft. Als einziges amtliches Dokument dient nur der schriftliche Einsatzbericht des Einsatzleiters.
 Kartenansicht
Karte öffnen Karte öffnen