FEUERWEHR EPPELBORN
Donnerstag, 02.02.2023 10:01
Eppelborn   |  Bubach-Calmesweiler   |  Dirmingen   |  Habach   |  Humes-Hierscheid   |  Wiesbach   |  Macherbach
Sonntag, 22.01.2023
Druckversion
Hans-Werner Guthörl
FEUERWEHR AKTUELL

Jahreshauptversammlung im Löschbezirk Dirmingen - Viele Ehrungen und Beförderungen standen an.

Vorschau
Dirmingen. Der Löschbezirksführer Heino Molter begrüßte die Mitglieder der Einsatzabteilung und der Altersabteilung, sowie die geladenen Gäste und Funktionsträger. Bürgermeister Dr. Andreas Feld war mit seinem Mitarbeiter, Feuerwehrsachbearbeiter Simon Ziegler, zur Versammlung erschienen. Neben dem Wehrführer Andreas Groß, war der Kreisbrandinspekteur Michael Sieslack, sowie Horst Malter, Vorsitzender vom Kreisfeuerwehrverband, gekommen. Des weiteren war Ortsvorsteher Frank Klein der Einladung des Löschbezirk Dirmingen gefolgt.

Nach dem Totengedenken, übergab Heino Molter das Wort an die anwesenden Funktionsträger. Diese würdigten die Arbeit des Löschbezirk Dirmingen und dankten für die engagierte und gute Arbeit, die in Dirmingen geleistet wird. Dabei gab es aber spezielle Schwerpunkte, die den einzelnen Rednern am Herzen lagen. So freute es den Bürgermeister Dr. Andreas Feld, dass in Dirmingen viel Zeit in die Ausbildung investiert wird und dass der Löschbezirk sich auch auf Gemeindeebene engagiert. Dr. Andreas Feld beschäftigt allerdings auch die
Thematik, dass es immer weniger junge Menschen gibt, die sich im Ehrenamt Feuerwehr engagieren. Hier ist die Gemeinde aber dabei Maßnahmen zu ergreifen, die hier vielleicht etwas Abhilfe schaffen können. "Wir müssen mehr junge Leute für die Feuerwehr gewinnen" war das Wort des Bürgermeisters.

Der Wehrführer der Gemeinde Eppelborn, Andreas Groß begann seine Ansprache mit "Dirmingen ist immer eine Reise wert". Das war zwar leicht ironisch gemeint, hat aber den Hintergrund, dass die Einsätze in Dirmingen oft sehr speziell sind und so in der Gemeinde eher selten vorkommen. Genannte Beispiele sind hier der "Gastankeinsatz" und der "Tornado", der sich im Süden von Dirmingen gebildet hatte und eine Schneise der Verwüstung bis hin nach Remmesweiler zog. Aber auch Brandalarme sind des öfteren sehr speziell, so der Wehrführer. Der Bahnunfall zwischen Wustweiler und Dirmingen im April letzten Jahres hat gezeigt, dass die Gemeinde Eppelborn hier noch von der Ausrüstung her noch nachlegen muss. Aus diesem Grund werden relativ kurzfristig für die an Ill und Bahn liegenden Löschbezirke sogenannte "Flachwasserboote" mit Aufgleismöglichkeit angeschafft. Diese können bei Wasserrettung, Eisrettung und bei Bahnunfällen sehr wertvolle Unterstützung leisten.

Dem Kreisbrandinspekteur Michael Sieslack war es, neben dem Dank an die aktiven Wehrleute, wichtig auch auf das Verständnis der Familienangehörigen hin zu weisen, ohne deren Unterstützung Feuerwehr erst gar nicht möglich wäre. Was Ihn natürlich auch sehr beschäftigt, ist die Gewalt und der Unmut gegen ehrenamtliche Helfer. Hier müssen die vorhandenen Gesetze konsequent angewendet und umgesetzt werden. Gewalt gegen Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienste ist mittlerweile nicht nur noch ein Problem von sozialen Brennpunkten in Städten, sondern tritt auch vermehrt auf dem Land auf.

Mit den Worten: "Es wurde ja schon fast alles wichtige von den Vorrednern gesagt" eröffnete Ortsvorsteher Frank Klein seine Laudatio. Dennoch war es Ihm wichtig dem Löschbezirk Dirmingen seinen persönlichen Dank auszusprechen. Dabei dankte Ortsvorsteher Klein auch dem Löschbezirk für seine Arbeit innerhalb der Dorfgemeinschaft. Hier wird bei einigen Veranstaltungen unterstützt. Sei es bei der Kirmes, dem Maibaumstellen, oder beim Sankt Martin Umzug.

Letzter Redner an diesem Nachmittag war der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Horst Malter, der sich über die Einladung zur Jahreshauptversammlung in Dirmingen sehr gefreut hatte. Darum ist er gerne nach Dirmingen gekommen. Im Gepäck hatte er noch Ehrungen für verdiente Feuerwehrleute, die aber in einem späteren Tagesordnungspunkt verliehen werden sollten.

Nach der Verlesung der Niederschrift der letzten Jahreshauptversammlung durch den Schriftführer Fabian Schorr, folgten die Berichte der einzelnen Funktionsträger (Löschbezirksführer, Gerätewart, Atemschutzwart, Funkwart, Jugendwart) im Löschbezirk Dirmingen. Dabei war zu hören, dass insgesamt 1045 an Einsatz- und Übungsstunden abgeleistet wurden. Dazu kommen noch die vielen Stunden der einzelnen Fachabteilungen, wie z.B. Elektrowerkstatt, Atemschutz, Funk oder Jugendarbeit. Der Löschbezirk Dirmingen besteht zur Zeit aus folgenden Mitgliedern:


  • Aktive Einsatzabteilung (40)
  • Jugendfeuerwehr (10)
  • Altersabteilung (15)
  • Inaktive / fördernde Mitglieder (18)
Der Löschbezirksführer Heino Molter bedankte sich auch bei Christa Köhl und Tanja Zöllner für die Reinhaltung des sozialen Bereiches im Gerätehaus, sowie bei seinen beiden Stellvertretern Hans-Werner Guthörl und Pascal Engeldinger, die ihn in seiner Arbeit sehr engagiert unterstützen.

In den weiteren Tagesordnungspunkten folgte der Bericht des Kassierers Stefan Wagner, dem die Kassenprüfer Rainer Wagner und Erik Diwersy eine sehr gute Kassenführung bescheinigten, sowie die Entlastung des Kassierers und des Vorstandes durch die Mitgliederversammlung.

Nun standen Ehrungen und Beförderungen auf der Tagesordnung, die von Bürgermeister Dr. Andreas Feld und dem Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Horst Malter, sowie durch den Kreisbrandinspekteur Michael Sieslack, durchgeführt wurden:
Vom Kreisfeuerwehrverband wurden geehrt:

  • Für 65 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr - Herbert Scherer
  • Für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr - Hans-Peter Becker
  • Für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr - Willi Provo
  • Für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr - Guido Kuhn (Nachholehrung wegen Pandemiegeschehen ab 2020)
  • Für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr - Rainer Wagner (Nachholehrung wegen Pandemiegeschehen ab 2020)
  • Für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr - Rainer Weber (Nachholehrung wegen Pandemiegeschehen ab 2020)
  • Für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr - Bernd Detzler (Nachholehrung wegen Pandemiegeschehen ab 2020)
Vom Saarland wurde, vertreten durch den KBI, Michael Sieslack, geehrt:
  • Für 35 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr - der stellv. Wehrführer Thorsten Fuchs (goldenes Ehrenkreuz am Bande)
Vom Löschbezirk Dirmingen wurden geehrt:
  • Für 30 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr - Markus Lambert
  • Für 30 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr - Andreas Guthörl
Von Bürgermeister Dr. Andreas Feld wurden befördert:
  • Zur Hauptfeuerwehrfrau - Marina Haupenthal
  • Zur Hauptfeuerwehrfrau - Stefanie Kuhn
  • Zum Hauptfeuerwehrmann - Frank Molter
  • Zum Löschmeister - Max Zöllner
Von Bürgermeister Dr. Andreas Feld wurde ernannt:
  • Zum Funkwart des LB Dirmingen - Patrick Freudenberg

Unter dem Punkt "Verschiedenes" wurden noch Fragen beantwortet, sowie Anregungen aufgenommen, die in der nächsten Vorstandssitzung bearbeitet werden.

Ein Dank geht noch an Rainer Weber, unserem Kantinenwart, der Kaffee und Kuchen, sowie Wiener mit Brot vorbereitet hatte.
Die Sitzung endete gegen 15:15 Uhr.