FEUERWEHR EPPELBORN
Donnerstag, 26.05.2022 09:44
Eppelborn   |  Bubach-Calmesweiler   |  Dirmingen   |  Habach   |  Humes-Hierscheid   |  Wiesbach   |  Macherbach
Freitag, 04.03.2022
Druckversion
Frank Recktenwald
FEUERWEHR AKTUELL

GERMA ist jetzt "Partner der Feuerwehr"

Vorschau
Von links: Horst Maler, Sandra Scherer, Frank Kartes, Bürgermeister Dr. Andreas Feld
Frank Kartes, Geschäftsführer der Firma GERMA konnte am Nachmittag des 04. März 2022 zahlreiche Vertreter von Feuerwehr und Politik in den Werkshallen im Ortsteil Dirmingen begrüßen, um eine ganz besondere Auszeichnung zu erhalten. Der Löschbezirk Habach hatte den Antrag auf die Verleihung der Auszeichnung "Partner der Feuerwehr" gestellt, die nun vom Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Neunkirchen durchgeführt wurde.

Bürgermeister Dr. Andreas Feld war stolz, als er von der Partnerschaft zwischen der Feuerwehr der Gemeinde und der Firma GERMA berichtete. So gab es auch in der Vergangenheit nicht nur materielle und finanzielle Unterstützung für die Feuerwehr. Er hob auch hervor, dass mehrere Mitarbeiter des Unternehmens aktive Feuerwehrmitglieder seien und für Einsätze ganz unbürokratisch freigestellt würden. "Es ist das erste Mal, dass wir so eine Auszeichnung in der Gemeinde verleihen, und deshalb ist es auch für die Feuerwehr etwas ganz besonderes", so der Bürgermeister.

Horst Malter vom Kreisfeuerwehrverband überreichte die Plakette und Urkunde an die bisherige Geschäftsführerin und Inhaberin der Firma GERMA, Sandra Scherer, und erklärte, dass es auch für ihn etwas besonderes sei. In 14 Jahre habe er diese Auszeichnung im Landkreis erst drei Mal vergeben können.

Frank Kartes, selbst Feuerwehrmitglied im Löschbezirk Habach und designierter Hauptgesellschafter des Unternehmens, berichtete, wie es zur Idee einer Übungstür kam, die im Rahmen der Veranstaltung an die Feuerwehr übergeben werden konnte. Vor 2 Jahren sei die Idee während einer Ausbilderbesprechung der Feuerwehr aufgekommen, da die Kameraden immer öfter zu dringenden Türöffnungen für den Rettungsdienst alarmiert werden. Ein Arbeitskreis mit Kameraden aus den Löschbezirken Humes-Hierscheid und Habach wurde gebildet und die Planung aufgenommen.

Diese Übungstür steht der Feuerwehr künftig für die Ausbildung zur Verfügung
Es folgten die 3D-Konstruktion und schließlich die Umsetzung. Dafür bedankte er sich noch einmal ausdrücklich bei allen Mitarbeitern und Feuerwehrleuten, die an der Entstehung mitgewirkt haben. Die Tür konnte er an den sichtlich überraschten Wehrführer der Feuerwehr, Andreas Groß übergeben. "Es gibt Themen, die werden an der Feuerwehrschule des Saarlandes nicht ausgebildet, und das notfallmäßige Öffnen von Türen ist eines davon", gestand Groß. Er berichtete, dass bisher mit alten Türen geübt werden musste, die gerade zur Verfügung standen. Doch jetzt verfüge die Feuerwehr endlich über ein gemeinsames Übungsobjekt, um ordentlich ausbilden zu können.

Auch MdL Alwin Theobald und Dirmingens Ortsvorsteher Frank Klein dankten der Firma GERMA für die wertvolle Unterstützung der Feuerwehrarbeit. "Früher waren die Unternehmer und Handwerker im Ort auch selbstverständlich in der Feuerwehr." wusste Ortsvorsteher Klein zu berichten. Doch heute sei das keine Selbstverständlichkeit mehr, um so wichtiger ist es, dass die Mitarbeiter für Einsätze freigestellt werden. "Die Firma GERMA ist hier absolut vorbildlich", so der Ortsvorsteher.

Im Anschluss stellte Frank Kartes die Übungstür ausführlich den Vertretern der Feuerwehr vor. Die Tür wird im Löschbezirk Humes Hierscheid stationiert und in den nächsten Wochen in den Löschbezirken vorgestellt werden.