FEUERWEHR EPPELBORN
Freitag, 25.09.2020 08:58
Eppelborn   |  Bubach-Calmesweiler   |  Dirmingen   |  Habach   |  Humes-Hierscheid   |  Wiesbach   |  Macherbach
Mittwoch, 02.09.2020
Druckversion
Frank Recktenwald
Top FEUERWEHR AKTUELL

Übergabe der DME-Fernprogrammierung an die Feuerwehren

Vorschau
v.l.n.r. Bernhard Roth, Alexander Koch, Michael Sieslack, Sören Meng, Michael Schuh, Timm Mathis, Rainer Buchmann (Foto: Jasmin Alt)
Am 2. September wurde in einer gemeinsamen Besprechung mit den Vertretern des Zweckverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung (ZRF) und des Landkreises Neunkirchen die Fernprogrammierung der digitalen Meldeempfänger (DME) den Feuerwehren des Landkreises Neunkirchen übergeben.

Bei der Fernprogrammierung handelt es sich um eine Hard- und Softwarelösung, die den Sicherheitsanforderungen und den ehrenamtlichen Feuerwehrmitgliedern bei ihrer Arbeit gerecht wird. Bisher war es aufgrund der Sicherheitsanforderungen erforderlich, die digitalen Meldeempfänger in Saarbrücken durch den ZRF programmieren zu lassen, dies war mit einem hohen organisatorischen und zeitlichen Aufwand für die ehrenamtlichen Feuerwehrmitglieder verbunden. Zukünftig kann die Programmierung wieder vor Ort bei den örtlichen Feuerwehren erfolgen.

An der Besprechung nahmen der Landrat Sören Meng, die beiden Geschäftsführer des ZRF Timm Mathis und Bernhard Roth, der Leiter der Integrierten Leitstelle Rainer Buchmann, der Sachbearbeiter der unteren Katastrophenschutzbehörde Alexander Koch, der Brandinspekteur Michael Sieslack und der Kreisbrandmeister Michael Schuh stellvertretend für die Feuerwehren des Landkreises Neunkirchen teil.