FEUERWEHR EPPELBORN
Dienstag, 01.12.2020 21:46
Eppelborn   |  Bubach-Calmesweiler   |  Dirmingen   |  Habach   |  Humes-Hierscheid   |  Wiesbach   |  Macherbach
Montag, 16.11.2020
Druckversion
Frank Recktenwald
Top EINSATZBERICHT

Fahrzeug überschlägt sich auf der L112 zwischen Dirmingen und Wustweiler

Vorschau
Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst waren auf der Landstraße im Einsatz
Dirmingen. Ein Verkehrsunfall ereignete sich um die Mittagszeit am 16. November 2020 auf der Landstraße L112 zwischen Dirmingen und Wustweiler. Eine junge Fahrerin war mit ihrem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich anschließend überschlagen. Das Fahrzeug kam auf der Fahrerseite zum Liegen. Da erste Meldungen von einer eingeklemmten Person berichteten, wurde ein Großaufgebot an Hilfskräfte alarmiert. Von der Rettungsleitstelle wurde Alarm für die Löschbezirke Eppelborn und Dirmingen sowie für den Löschbezirk Uchtelfangen der Feuerwehr Illingen ausgelöst.

Die Meldung, eine Person sei in dem Fahrzeug eingeklemmt, bestätigte sich zum Glück nicht: Ersthelfer konnten die Frontscheibe des Fahrzeugs einschlagen und die junge Frau noch vor Eintreffen der Feuerwehr befreien. Rettungssanitäter der Feuerwehr übernahmen die Erstversorgung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Die Einsatzkräfte stellten den Brandschutz sicher und klemmten die Fahrzeugbatterie ab. Auslaufende Betriebsstoffe wurden mit Bindemitteln aufgenommen.

Zum Aufrichten des Fahrzeugs kam zum ersten Mal die Seilwinde des neuen Rüstwagens der Feuerwehr Eppelborn im Einsatz. Die Maschinisten sind inzwischen auf dem neuen Fahrzeug geschult und das Fahrzeug somit voll einsatzbereit.

Die Fahrerin erlitt bei dem Unfall augenscheinlich nur leichte Verletzungen, wurde aber nach einer ersten Untersuchung durch einen Notarzt zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrbahn wurde mit einer Kehrmaschine des Gemeindebauhofes, die zufällig an der Einsatzstelle vorbeikam, gereinigt und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Die Landstraße musste während der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt werden. Die Unfallursache ist nicht bekannt.

Alle hier gemachten Angaben erfolgen ohne Gewähr!
Die hier veröffentlichten Angaben geben den Sachverhalt vereinfacht wieder. Sie können von den Angaben im Einsatzbericht abweichen und haben daher keine rechtliche Aussagekraft. Als einziges amtliches Dokument dient nur der schriftliche Einsatzbericht des Einsatzleiters.
 Kartenansicht
Karte öffnen Karte öffnen