FEUERWEHR EPPELBORN
Montag, 20.11.2017 06:46
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Freitag, 07.07.2006
Druckversion
Hans-Werner Guthörl
Top FEUERWEHR AKTUELL

Hochzeit im Löschbezirk Dirmingen

Vorschau
Markus und Yvonne Lambert müssen zuerst Hürden nehmen und aus dem Weg räumen um dann den Weg ins Eheglück beschreiten zu können.
Dirmingen. Die Kameraden des Löschbezirk Dirmingen ließen es sich nicht nehmen Markus und Yvonne in das Eheglück zu begleiten. Die beiden wussten nicht, dass es galt zuerst Hindernisse aus dem Weg zu räumen um dann den Weg ins zukünftige Glück beschreiten zu können.

Vor der Kirche hatten die Kameraden der Feuerwehr einen Leiterbock aufgebaut, den es galt mit Geschick zu unterwandern um dann zu einer Kübelspritze, gefüllt mit Wasser, vorzudringen. Ziel der Anforderung war, mit der Kübelspritze soviel Wasser in einen Eimer zu befördern, so dass dieser ein Männchen umkippen ließ. Der Bräutigam Markus Lambert, seit langem Mitglied im Löschbezirk Dirmingen und stellvertretender Schriftführer, musste die Pumparbeit an der Kübelspritze übernehmen und seine Frau Yvonne übernahm das Strahlrohr. Die gestellten Aufgaben wurden von dem Brautpaar hervorragend gemeistert.

Damit war es aber für die jungen Leute noch nicht vorbei, denn es erwartete Sie noch eine Kiste mit einer Überraschung. Verwunderlich war nur, dass die Kiste zu leben schien, denn es raschelte und gurrte darin. Beim Begutachten der Kiste stellten Markus und Yvonne fest, dass der Inhalt der Kiste aus Tauben bestand. Tierlieb wie die beiden Glücklichen nun mal sind, mussten Sie die Tauben aus der Kiste befreien und in die Freiheit entlassen.

Der Löschbezirk Dirmingen wünscht dem Ehepaar Lambert und Ihrer kleinen Tochter für die Zukunft alles erdenklich Gute, viel Glück, Erfolg und ein langes, gesundes Leben.