FEUERWEHR EPPELBORN
Mittwoch, 19.09.2018 15:21
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Samstag, 05.11.2005
Druckversion
Hans-Werner Guthörl
Top FEUERWEHR AKTUELL

Familienabend stand im Zeichen von 40 Jahre Jugendfeuerwehr Dirmingen

Vorschau
Die bisherigen Jugendwarte des LB Dirmingen (Foto: Heike Blum)
Dirmingen. Pünktlich gegen 19:30 Uhr begrüßte der Löschbezirksführer Bernd Detzler die anwesenden Gäste und Mitglieder des Löschbezirk Dirmingen. Nach einer Gedenkminute für die Verstorbenen des Löschbezirk Dirmingen, bedankte sich Bernd Detzler für die gute Zusammenarbeit und das Engagement der Wehrleute. Als Gäste konnte er Bürgermeister Lutz, Wehrführer Hermann-Josef Recktenwald, Ortsvorsteher Rudi Hell und eine Abordnung der Reservistenkameradschaft Illtal willkommen heißen.

Nach der Begrüßungsrede von Bernd Detzler ergriff der Chef der Wehr, Bürgermeister Fritz-Hermann Lutz, das Wort. Mit sichtlichem Stolz stellte er fest, dass der Löschbezirk Dirmingen ein sehr aktiver und gefestigter Löschbezirk sei. Nicht nur, dass er viele Übungs- und Ausbildungsstunden durchführt, sondern auch ein besonders starkes Engagement für die kulturellen Dinge in Dirmingen zeigt. Auch sei er in jedem Jahr erstaunt darüber, wieviele Gäste und Mitglieder doch am Familienabend teilnehmen würden.
Angesprochen hat Lutz aber auch die Situation des Nachwuchses in der Feuerwehr. Es seien auf Führungsebene Planungen am Laufen, das Eintrittsalter in die Jugendwehr herab zu setzen. Die Feuerwehren kommen erst spät an die Kinder heran, Handball- und Fussballvereine würden die Kinder bereits in jungen Jahren aufnehmen.

Weitere Redner waren Wehrführer Hermann-Josef Recktenwald und Rudi Hell in seiner Funktion als Ortsvorsteher. Während Recktenwald die Arbeit der Feuerwehr in Ihrer Funktion als freiwillige, für den Bürger engagierte, Organisation hervorhob, bedankte und lobte Rudi Hell das starke Mitwirken der Dirminger Wehrleute am kulturellen Geschehen in der kleinen Illtalgemeinde. Nach den Ansprachen konnte Bürgermeister Lutz noch verschiedene Ehrungen und Beförderungen vornehmen, was aber bereits schon in einer Feierstunde im Big Eppel durchgeführt wurde.

Löschbezirksführer Bernd Detzler führte noch eine Ehrung besonderer Art durch. Werner Kraß und Günter Braun wurden für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Auch waren Sie die Mitbegründer der Jugendfeuerwehr Dirmingen. In einer gelungenen Präsentation stellte der neu beförderte Löschmeister Lars Eisenbeis den Weg der Jugendwehr und Ihrer Jugendwarte von 1965 bis ins heutige Jahr vor. Eine Beamershow, die auch schon mal den einen oder anderen Lacher mit sich zog.

Die "Quälgeischda und die Firegirls", beide Musikgruppen die aus dem Löschbezirk Dirmingen entstanden sind, führten musikalisch und mit ironischen Einlagen durch den Abend, unterstützt von weiteren Akteuren die sehr gute und gelungene Sketche vorführten. Thomas Kuhn, ein Alleinunterhalter aus dem Ortsteil Humes, nahm die Bundespolitik mit gekonnter Art auf die Schippe und es gab viele Lacher über "Angie" und "Edmund". Für Tanzmusik und Unterhaltung sorgte Musiker Nico mit seiner Tochter, die mit Ihrer Stimme und den passenden Titeln das Publikum begeisterte. Gegen Mitternacht wurde die beliebte Tombola mit über 300 Preisen, gesponsert von Unternehmen aus Dirmingen und Umgebung, durchgeführt.

Nach der Tombola stimmte unser Kassierer Stefan Schaefer ein Lied der Gruppe Rastlos mit dem Titel "Im Dirminger Dörfche" an. Alle erhoben sich von den Plätzen und es wurde geschunkelt und natürlich auch mitgesungen. Sieht man den Abend im nach hinein, so kann man nur sagen, dass er absolut gelungen und eine Spitzenklasse an Unterhaltung war. Zu danken sei hier am Schluss noch allen Akteuren des Abends für die guten Einlagen, allen Gästen für Ihr Kommen und Ihre fröhliche Stimmung, sowie den Gewerbetreibenden für die zur Verfügung gestellten Tombolapreise. Herzlichen Dank.