FEUERWEHR EPPELBORN
Dienstag, 17.10.2017 01:58
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Mittwoch, 04.03.1998
Druckversion
Frank Recktenwald
Top FEUERWEHR IN DER PRESSE

Neue Unterkunft für Hilfskräfte

Eppelborn (lh). Die SPD im Eppelborner Gemeinderat spricht sich grundsätzlich für den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Wiesbach aus. Nach dem Abbruch des alten Hauses soll der Neubau sowohl Räumlichkeiten für die Feuerwehr als auch für das DRK bieten. Auch das Büro des Ortsvorstehers soll künftig in diesem Gebäude untergebracht werden.

Soweit die Gemeinsamkeiten von SPD- und CDU-Vorstellungen bei der Beratung in der letzten Gemeinderatssitzung. Hier hatte die CDU einen ähnlichen Antrag eingebracht und zugleich den Standort des alten Gerätehauses für das neue Haus als geeignet angesehen. Dennoch zeigte sich die SPD mit einem klaren Ja reserviert. Sie will vor einem endgültigen Start geklärt wissen, ob nicht am Outreauplatz oder südlich des Friedhofes geeignetere Plätze zur Verfügung stünden. Diese Überlegungen stehen in Zusammenhang mit städtebaulichen Gesichtspunkten. Die CDU war mit einer Prüfung einverstanden.

Die Grünen allerdings konnten sich mit dem ganzen Projekt nicht so sehr anfreunden. Sie möchten das Problem einige Nummern kleiner gelöst sehen. Schließlich koste das Ganze rund 1,5 Millionen Mark. Trotz Verkauf des Gemeindebüros und des jetzigen DRK-Gebäudes sowie anderer Zuschüsse blieben immer noch etwa 800000 bis eine Million Mark an der Gemeinde hängen.

Quelle: Saarbrücker Zeitung