FEUERWEHR EPPELBORN
Samstag, 18.11.2017 14:50
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Montag, 20.09.1999
Druckversion
Frank Recktenwald
Top FEUERWEHR IN DER PRESSE

Ehrungen und Beförderungen

Eppelborn (lh). Zweimal im Jahr lädt der Eppelborner Bürgermeister eine größere Zahl von Bürgerinnen und Bürgern zu einem gemeinsamen Beisammensein als kleinen Dank für deren ehrenamtliche Aktivitäten ein: Einmal beim Neujahrsempfang und einmal einen speziellen Kreis von ehrenamtlich Tätigen, diesmal die Feuerwehr. Ihre Arbeit und Leistungen während des Jahres stünden im Ehrenkodex der Gemeinde ganz vorn, so Fritz-Hermann Lutz. Von den rund 360 aktiven Feuerwehrleuten in acht Löschbezirken waren diesmal 57 besonders eingeladen zwecks Beförderungen und Ehrungen für ihre langjährige aktive Tätigkeit.

Im Beisein der Ortsvorsteher beziehungsweise ihrer Stellvertreter überreichte der Chef der Wehr, Bürgermeister Lutz, assistiert von Gemeindewehrführer Hermann Josef Recktenwald und dessen Stellvertreter Klaus Theis, den zu Ehrenden Urkunden und kleine Erinnerungspräsente. Für 20 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurden 15 Feuerwehrleute, für 25 Jahre elf geehrt. Letztere erhielten das Feuerwehrehrenzeichen in Silber. Das Goldene Abzeichen mit einer Urkunde erhielten für 35 Jahre aktiven Feuerwehrdienst Felix Becker, Karl-Heinz Rau und Theo Bronder aus Eppelborn und Alois Decker, Peter Meiser, Rudolf Raber und Josef Lehnert, alle aus Wiesbach. Für 40 Jahre aktiven Dienst im Löschbezirk Wiesbach ehrte der Verwaltungschef Alfred Bethscheider und Manfred Klein.

Aus dem gleichen Löschbezirk wurden Markus Sieger und Stefan Woll sowie Markus Balzer und Mark Schäfer aus dem Löschbezirk Habach in die aktive Wehr aufgenommen. Ein Novum bei den Beförderungen kam aus dem Löschbezirk Macherbach. Hier wurden mit Sabine Gerstner und Luzia Pesch zwei Feuerwehrfrauen zu Oberfeuerwehrfrauen befördert.

Quelle: Saarbrücker Zeitung