FEUERWEHR EPPELBORN
Donnerstag, 26.04.2018 09:43
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Mittwoch, 18.07.2001
Druckversion
Frank Recktenwald
Top FEUERWEHR IN DER PRESSE

Eine gute Tradition, die Bestand haben sollte

Humes (lh). Das Wochenende stand in Humes ganz im Zeichen des 80-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr. Gleichzeitig feierte die Jugendwehr ihr 30-jähriges Bestehen. Den Auftakt der einzelnen Jubiläumsveranstaltungen gestalteten die "Blue Birds" mit Rock im Festzelt schon am Freitagabend mit gutem Zuspruch. Ebenso wurde die Jubiläumsgala mit einem attraktiven Programm zu einem tollen Erlebnis.

Bis spät in die Nacht wurde gefeiert. Den Höhepunkt des 80-jährigen Geburtstages bildete ein Festzug mit befreundeten Wehren und örtlichen Vereinen. Die Fanfarenzüge der Feuerwehr Eppelborn und der Kolpingsfamilie Humes gaben unüberhörbar den Ton an. Sie alle defilierten an der Rednertribüne der Ehrengäste vorbei in das große Festzelt. Viele Bürger säumten die Straßen. Löschbezirksführer Hans-Jürgen Schmitt hieß Ministerpräsident Peter Müller, das MdB Hans-Georg Wagner, den Chef der Wehr, Bürgermeister Fritz-Hermann Lutz, sowie zahlreiche Führungskräfte aus der Kommunalpolitik und der Feuerwehr willkommen.

80 Jahre Engagement und Hilfe für die Mitbürger als freiwillige Leistung seien vorbildlich für eine aktive Bürgergesellschaft, so der Ministerpräsident in seinen kurzen Bemerkungen an den Jubiläumslöschbezirk. Wenn eine Gesellschaft nur noch Leistungen erbringen könne gegen Geld, dann sei sie eine arme Gesellschaft. Der ehrenamtliche Dienst bei der Feuerwehr werde noch ergänzt durch eine intensive Kameradschaftspflege und Jugendarbeit. Zur ersteren gehöre natürlich auch, dass man hin und wieder "ähne mednanner drinke tut" , also hin und wieder gemeinsam einen Trinken geht.

MdB Wagner schloss sich diesen Anmerkungen an. Zugleich bedauerte er, dass der ausgesetzte Preis vom Vorabend, eine Reise nach Berlin, nicht nach Humes, sondern an einen Gewinner aus Balingen in Baden-Württemberg fiel. Er bat den Löschbezirk, in ihren Reihen eine weitere derartige Reise auszulosen. Kreisbrandinspekteur Günter Schlicher hob den hohen Stellenwert der Freiwilligen Feuerwehr in den Gemeinden hervor. Auch er betonte die Wichtigkeit der Integration der Jugend in eine Hilfsorganisation.

Quelle: Saarbrücker Zeitung