FEUERWEHR EPPELBORN
Samstag, 15.12.2018 16:34
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Samstag, 08.01.2005
Druckversion
Frank Recktenwald
Top FEUERWEHR AKTUELL

Jahreshauptversammlung

Wiesbach. Am Samstag, 8.1.2005, fand die Jahreshauptversammlung des Löschbezirks Wiesbach statt. Löschbezirksführer Neu begrüßte hierzu viele aktive Mitglieder und Alterswehrkameraden, sowie Bürgermeister Fritz-Hermann Lutz, Ortsvorsteher Richard Kleer und den Wehrführer Hermann-Josef Recktenwald als Ehrengäste. In seinem Jahresbericht gab Neu bekannt, dass die Wiesbacher Wehr zu 7 Einsätzen gerufen wurde und dafür 182 Mann 497,0 Stunden leisten mussten. Es handelte sich hierbei um 4 Brände (darunter 2 Großbrände) und 3 techn. Hilfeleistungen (Keller auspumpen nach Wasserrohrbrüchen). Insgesamt wurden 6.936,50 Stunden geleistet.
Der Mitgliederbestand betrug zum 1.1.2005, 50 Aktive + eine Person, die nur Mitglied im Spielmannszug ist = 51 Mitglieder, 15 Jugendwehrmitglieder und 16 Kameraden der Alterswehr, insgesamt also 82 Mitglieder.
Anschließend gaben der Kassierer Alois Brill, der Atemschutzwart Wolfgang Götzinger, der Funkwart und Laufkassierer Thomas Rein und der Spielmannszugführer Stephan Rein ihre Jahresberichte ab. Neuwahlen des Vorstands waren in diesem Jahr nicht erforderlich. Thomas Rein stellte sein Amt als Laufkassierer aus beruflichen Gründen zur Verfügung. Der Löschbezirksführer dankte ihm für sein Engagement in den letzten fünf Jahren, in denen er das Amt gewissenhaft ausübte. Als Nachfolger wurde Stefan Woll ernannt.
Neben dem Löschbezirksführer bedankten sich auch der Bürgermeister und der Ortsvorsteher bei allen Wehrmännern und -frauen für die im letzten Jahr geleistete Arbeit zum Wohle der Wiesbacher Bevölkerung. Wehrführer Recktenwald dankte ebenfalls der Wiesbacher Wehr für ihre ständige zuverlässige Bereitschaft. Besonders dankte er den Wiesbacher Feuerwehrkameraden Raber Rudi und Rein Stephan, die zusätzlich zum Dienst in Wiesbach schon seit Jahren überregionale Funktionen auf Gemeindeebene ausüben.
Neu bedankte sich besonders bei den Mitgliedern des Vorstands und den Funktionsträgern u.a. auch dem Spielmannszugführer und den Mitgliedern des Spielmannszuges für die Öffentlichkeitsarbeit und auch dem Jugendwart und seinen Helfern für die Jugendarbeit. Beide Sparten leisten viele Stunden zusätzlich zum aktiven Feuerwehrdienst.