FEUERWEHR EPPELBORN - Neuer Server
Dienstag, 12.12.2017 22:32
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Samstag, 11.12.2004
Druckversion
Frank Recktenwald
Top FEUERWEHR AKTUELL

Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr

Vorschau
Löschbezirksführer Felix Becker und Josef Georg überreichen den Spendenscheck stellvertretend an Bernd Erberich
Eppelborn. Löschbezirksführer Felix Becker brachte es an der traditionellen "Letzten Schicht", der letzten Übung des Löschbezirks Eppelborn im Kalenderjahr, auf den Punkt. "Ohne Eure Mithilfe und Engagement wäre vieles nicht möglich gewesen", dankte er den Anwesenden Mitgliedern aus Alterswehr, Fanfarenzug, Jugendfeuerwehr und der aktiven Einsatzabteilung. Angesichts der 25 mitunter schweren und belastenden Einsätze dieses ereignissreichen, aber dennoch ruhigen Jahres und den mehr als 40 Brandsicherheitsdiensten bei Veranstaltungen und ungezählten Stunden während Übungen und Materialpflege auch keine Übertreibung.

Danken konnte Becker im Namen aller Feuerwehrangehörigen den drei Damen der Küche: Doris Rau, Gabi Klesen und Hiltrud Becker. Bei Übungen und Veranstaltungen sorgten sie auch im vergangenen Jahr wieder für die Beköstigung. Sascha Müller und Eric Holzer überreichten den Dreien stellvertretend für alle Anwesenden Blumensträuße.

Als gerngesehene Gäste konnte Becker auch den Ehrenlöschbezirksführer Hans-Jürgen Olliger sowie den Eppelborner Heilpraktiker Josef Georg begrüßen. Beide waren der Einladung auch in diesem Jahr gerne wieder gefolgt. Josef Georg engagiert sich sehr für Kinder-Hilfsprojekte im Saarland, und wie auch in den Jahren zuvor wurde wieder eine Sammlung bei den Anwesenden durchgeführt. Nach dem Zählen stand fest: Zusammen mit den Einnahmen aus dem Getränkeverkauf eines Benefizkonzertes konnte eine Rekordsumme von 1000 Euro an Josef Georg übergeben werden. Aufgestockt wurde diese Summe dann spontan noch einmal um 100 Euro vom Fanfarenzug Eppelborn.

Diesmal hilft das Geld direkt im Löschbezirk: Das Patenkind von Gerätewart Bernd Erberich leidet an Tetraspastik, einer bleibenden, aber nicht unveränderbaren Haltungs- und Bewegungsstörung infolge einer Funktionsstörung im Gehirn. Die Folgen lassen sich durch spezielle und teure Therapien lindern.

Um eine solche Therapie in der Ukraine zu finanzieren, wurde vor wenigen Wochen ein Benefizkonzert in der Wiesbachhalle veranstaltet, nach dem der Veranstalter Sunshine Festival unter der Federführung von Manfred Saar und verschiedenen örtlichen Vereinen eine Summe von 2000 Euro spenden konnte. Auch Kameraden des Löschbezirks Eppelborn beteiligten sich damals an der Veranstaltung und steuerten die Einnahmen zur heutigen Gesamtsumme bei.

Josef Georg dankte allen für die Unterstützung und konnte zusammen mit Löschbezirksführer Felix Becker den Scheck stellvertretend an Bernd Erberich überreichen. "Mit dieser Summe hätten wir nicht gerechnet", dankte Bernd den Anwesenden.

Anschließend konnte dem Ehrenlöschbezirksführer vorgreifend auf seinen Geburtstag um Mitternacht ein Fotoalbum mit Bildern seiner Verleihung des Bundesverdienstkreuzes im Februar diesen Jahres übergeben werden. Danach eröffnete Felix Becker dann den gemütlichen Teil des Abends.

Spenden für Bernd's Patenkind

Steven Klinkner
Konto-Nr.: 2942
BLZ: 590 99 530
Raiffeisenkasse Wiesbach