FEUERWEHR EPPELBORN
Samstag, 21.10.2017 05:16
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Freitag, 25.01.2002
Druckversion
Frank Recktenwald
Top FEUERWEHR IN DER PRESSE

Übergabe und Einsegnung des neuen Feuerwehrgerätehauses Wiesbach

Nach mehrfährigen Beratungen im Löschbezirk und im Ortsrat von Wiesbach beschloss der Gemeinderat im April 1999 unter Vorsitz von Bürgermeister Fritz-Hermann Lutz ein neues Feuerwehrgerätehaus am bisherigen Standort zu errichten. Die mangelhaften sanitären Einrichtungen und fehlenden Umkleidemöglichkeiten, aber auch der mit Salpeter beschädigte bauliche Zustand des alten Gerätehauses ohne Wärmeschutzdämmung machten den Neubau erforderlich.

Am 5. März 2001 begannen die Bauarbeiten und schritten zügig voran. Während der feierlichen Grundsteinlegung am 11. April 2001 wurden neben den damals noch aktuellen DM-Münzen die Baupläne sowie eine Urkunde und die betreffende Tageszeitung in das Mauerwerk eingelassen.

Im neuen Gebäude, das am letzten Wochenende von Innenministerin Annegret Kramp-Karrenbauer, Bürgermeister Fitz-Hermann Lutz und Ortsvorsteher Richard Kleer an die Feuerwehr übergeben wurde, ist ausreichend Platz für drei Einsatzfahrzeuge. Während im Untergeschoss neben der Fahrzeughalle auch die sanitären Anlagen, Umkleideräume und Funkanlagen untergebracht sind, befinden sich im Obergeschoss eine Küche sowie ein Aufenthalts- und Schulungsraum sowie Lagerräume für den Spielmannszug und die Jugendfeuerwehr.

Die Freiwillige Feuerwehr Wiesbach hat in Eigenleistung den Innenausbau des Dachgeschosses sowie Arbeiten bei der Außenanlage übernommen. Dafür wurden 6.150 persönliche Einsatzstunden ehrenamtlich und kostenlos erbracht. Die Regierung des Saarlandes hat 63.600 DM (vaon die Innenministerin 50.000 DM) an Zuschüssen zur Verfügung gestellt. Das neue Gerätehaus wird den Haushalt der Gemeinde Eppelborn mit etwa 1,2 Millionen DM belasten.