FEUERWEHR EPPELBORN - Neuer Server
Mittwoch, 13.12.2017 04:34
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Freitag, 03.09.2010
Druckversion
Frank Recktenwald
Top FEUERWEHR AKTUELL

Bürgermeister Fritz-Hermann Lutz dankte der Freiwilligen Feuerwehr

Bild: Bürgermeister Fritz-Hermann Lutz dankte der Freiwilligen Feuerwehr

Insgesamt 61 Wehrleute wurden zum Feuerwehrmann, Oberfeuerwehrmann, Hauptfeuerwehrmann, Löschmeister, Oberlöschmeister, Hauptlöschmeister und Brandmeister befördert oder geehrt. Darunter war auch Melanie König-Schwan vom Löschbezirk Eppelborn, die bisher als einzige Frau zur Oberlöschmeisterin ernannt wurde. Es wurden sechs Feuerwehrkameraden für 20-jährigen aktiven Dienst und acht Kameraden für 40-jährigen aktiven Dienst mit Urkunde und Ehrenuhr geehrt. Im Namen des Innenministers Stephan Toscani ehrte Landesbrandinspekteur Bernd Becker vier Feuerwehrmitglieder für 25-jährigen aktiven Dienst bei der Eppelborner Wehr mit Urkunden und dem silbernen Feuerwehrehrenzeichen am Bande. Für 35-jährige aktive Zugehörigkeit zur Wehr erhielten sechs Feuerwehrmänner jeweils Urkunden und das goldene Feuerwehrehrenzeichen am Bande.

Allen geehrten Feuerwehrmännern und -frauen sprachen Bürgermeister Fritz-Hermann Lutz, Wehrführer Hermann-Josef Recktenwald, Kreisbrandinspekteur Werner Thom und Landesbrandinspekteur Bernd Becker sowie die Ortsvorsteher ihren besonderen Dank aus für die vielen ehrenamtlichen Einsätze, die die Wehrleute geleistet haben und noch leisten werden. Der Verwaltungschef erinnerte bei der Festveranstaltung auch an zwei wichtige Jubiläen, die in diesem Jahr stattfanden: Der Löschbezirk Dirmingen konnte in diesem Jahr auf 100 Jahre und der Löschbezirk Wiesbach sogar auf 125 Jahre Einsatzbereitschaft zurückblicken.

In allen acht Feuerwehrlöschbezirken der Gemeinde Eppelborn stehen zur Zeit insgesamt 330 Feuerwehrmänner und -frauen rund um die Uhr in Bereitschaft. Die gesamte Wehr verfügt über 19 Großfahrzeuge mit Geräten zur Brandbekämpfung und technischer Hilfeleistung, die ortsnah in allen Ortsteilen stationiert sind und teilweise auch auf der Bundesautobahn A1 eingesetzt werden.