FEUERWEHR EPPELBORN
Samstag, 21.10.2017 05:16
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Samstag, 27.07.2013
Druckversion
René Finkler
Top EINSATZBERICHT

Brand am katholischen Pfarramt St. Sebastian

Bild: Brand am katholischen Pfarramt St. Sebastian

Eppelborn. In den frühen Morgenstunden des 27. Juli 2013 wurden die Löschbezirke Eppelborn und Bubach-Calmesweiler zu einem Mülltonnenbrand hinter dem kath. Pfarramt St. Sebastian in Eppelborn gerufen. Ein junger, aufmerksamer Anwohner, welcher gerade vom nächtlichen Feiern nach Hause kam, bemerkte den Brand und setzte umgehend den Notruf ab.

Bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte standen mehrere Papiertonnen, welche an der Hauswand des Pfarramtes aufbewahrt werden mit meterhohen Flammen im Vollbrand. Mit 2 C-Rohren und unter schwerem Atemschutz bekämpften die Feuerwehrmänner den Brand.

Da bereits ein Fenster über den Mülltonnen durch die Flammeneinwirkung sowie die Hitze zerstört wurde, musste davon ausgegangen werden, dass das Feuer bereits auf das Innere des Gebäudes übergegriffen hatte. In Absprache der Polizei verschafften sich die Einsatzkräfte mittels Türöffnungswerkzeug vom Rüstwagen Zugang zum Gebäude.

Glücklicherweise konnte kein Übergriff der Flammen im Gebäudeinnere festgestellt werden, da das Innere des Pfarramtes hauptsächlich aus Holz besteht und somit dem Feuer reichlich Nahrung geboten hätte.

Das Gebäude wurde mit Hilfe eines Überdrucklüfters entraucht und der zerstörte Schließzylinder an der Eingangstür gewechselt.

Die Gebäudefassade wurde durch den Brand bis zum vorstehenden Dach des Hauses erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Die Brandursache ist unklar. Die Polizei hat noch am Morgen die Ermittlungen aufgenommen und Spuren gesichert.

Alle hier gemachten Angaben erfolgen ohne Gewähr!
Die hier veröffentlichten Angaben geben den Sachverhalt vereinfacht wieder. Sie können von den Angaben im Einsatzbericht abweichen und haben daher keine rechtliche Aussagekraft. Als einziges amtliches Dokument dient nur der schriftliche Einsatzbericht des Einsatzleiters.
 Kartenansicht
Karte öffnen Karte öffnen








Warten... Karte wird geladen...