FEUERWEHR EPPELBORN
Donnerstag, 19.10.2017 14:49
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Sonntag, 30.05.2010
Druckversion
Frank Recktenwald
Top EINSATZBERICHT

Auslaufender Kraftstoff nach Verkehrsunfall auf der Landstraße

Vorschau
Die Feuerwehr musste nach einem Verkehrsunfall auslaufende Betriebsstoffe beseitigen
Eppelborn. Am Nachmittag des 30. Mai 2010 ereignete sich an der Kreuzung der Landstraßen L299 und L266 ein Verkehrsunfall, nachdem ein aus Uchtelfangen kommender Fahrer die Vorfahrt eines anderen Fahrzeugs missachtet hatte.

Neben Polizei und Rettungsdienst wurde gegen 17:46 Uhr auch die Feuerwehr alarmiert, da aus den Unfallfahrzeugen Kraftstoff auslief. Da der eigentlich für dieses Gebiet zuständige Löschbezirk Wiesbach zu diesem Zeitpunkt sein großes Jubiläum feierte, war in den Löschbezirke Eppelborn und Bubach-Calmesweiler vorsorglich ein Bereitschaftsdienst eingerichtet worden. Von dort konnten die Einsatzkräfte unmittelbar nach der Alarmierung mit mehreren Fahrzeugen zur Unfallstelle ausrücken.

Probleme gab es beim Auffinden der Einsatzstelle, da die ersten Meldungen über den Unfallort die Heusweiler Straße im Ortsteil Wiesbach angaben. Erst nach Rückfrage bei der Alarmzentrale konnte die eigentliche Einsatzstelle gefunden werden.

Die Unfallstelle wurde abgesichert und die auslaufenden Betriebs- und Kraftstoffe auf rund 100 Metern mit Bindemitteln aufgenommen. Nachdem die Unfallfahrzeuge durch ein Abschleppunternehmen geborgen wurden, konnte die Unfallstelle an die Polizei übergeben werden.

An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, die Insassen eines Fahrzeugs wurden verletzt und mussten durch den Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Einsatz war für die Feuerwehr gegen 20:00 Uhr beendet.

Alle hier gemachten Angaben erfolgen ohne Gewähr!
Die hier veröffentlichten Angaben geben den Sachverhalt vereinfacht wieder. Sie können von den Angaben im Einsatzbericht abweichen und haben daher keine rechtliche Aussagekraft. Als einziges amtliches Dokument dient nur der schriftliche Einsatzbericht des Einsatzleiters.
 Kartenansicht
Karte öffnen Karte öffnen








Warten... Karte wird geladen...