FEUERWEHR EPPELBORN
Samstag, 18.11.2017 01:51
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Donnerstag, 14.06.2007
Druckversion
Frank Recktenwald
Top EINSATZBERICHT

Sirene rief die Feuerwehr zum Einsatz

Vorschau
Einsatz der Feuerwehr nach dem Unwetter am 14.10.2007
Eppelborn. Da staunten die Eppelborner Feuerwehrleute nicht schlecht: Nicht über ihre Funkmeldeempfänger, sondern über Sirene wurden sie zu einem Einsatz nach dem starken Unwetter am 14. Juni 2007 gegen 15:20 Uhr gerufen. Nach einem heftigen Unwetter über Eppelborn war die Straße "Am Kloster" im Ortszentrum überflutet. Regenwasser konnte nicht ablaufen und hatte sich zu einem beträchtlichen See angestaut. Die alarmierten Einsatzkräfte sperrten die Straße für den Verkehr und öffneten und reinigten die verstopften Einlaufschächte.

Grund für die in Eppelborn ungewöhnliche Sirenenalarmierung war ein Ausfall des digitalen Alarmnetzes. Denn durch einen Blitzschlag während des Unwetters war der Alarmumsetzer auf dem Wackenberg ausgefallen und konnte die Funksignale nicht aussenden. Extra für diesen Fall sind bei der Umstellung auf die digitale Alarmierung vor einigen Jahren einige wenige Sirenen in der Gemeinde erhalten worden.

Alle hier gemachten Angaben erfolgen ohne Gewähr!
Die hier veröffentlichten Angaben geben den Sachverhalt vereinfacht wieder. Sie können von den Angaben im Einsatzbericht abweichen und haben daher keine rechtliche Aussagekraft. Als einziges amtliches Dokument dient nur der schriftliche Einsatzbericht des Einsatzleiters.
 Kartenansicht
Karte öffnen Karte öffnen








Warten... Karte wird geladen...