Presse- & Öffentlichkeitsarbeit





Datum:17.08.2020
Löschbezirke:Eppelborn: 16:02 -
Bubach-Calmesweiler: 16:02 -
Einsatzart:Großbrand
Eingesetzte Fahrzeuge:Polizei (), TLF 16/25 (1-23), LF 16 TS (1-44), GW L2 (1-63), MTW (2-18), LF KatS (2-44), HLF 8/12 (2-45), KdoW Wehrführer (Epp 07)


Flächenbrand im Wohngebiet "Im halben Mond" | Montag, 17.08.2020

Schnelles Eingreifen und Windstille verhinderten Schlimmeres


Vorschau
Eppelborn. Auch der lang ersehnte Regen der Nacht vom 16. auf den 17.08.2020 war nur ein Tropfen auf den heißen Stein sodass am Nachmittag des 17. August eine Wiesenfläche hinter einem Wohnhaus in der Straße "Im halben Mond" Feuer fing.

Gegen kurz nach 16 Uhr wurden die beiden Löschbezirke Eppelborn und Bubach-Calmesweiler alarmiert, da ein Anwohner im Garten Grünabfälle verbrannte und sich durch die Glutreste die Wiese hinter seinem Wohnhaus entzündeten.

Die Flammen breiteten sich unkontrolliert in verschiedene Richtungen aus, dass eigene Löschversuche ohne Erfolg blieben. Glücklicherweise war es zu diesem Zeitpunkt windstill. Ansonsten hätten die Flammen, angefacht vom Wind, schnell eine Gefahr für die benachbarten Grundstücke und Häuser werden können.

Mit drei C-Rohren und Kleinlöschgeräten konnte das Feuer gelöscht werden und der Boden kräftig mit Wasser getränkt werden.

Mit Hilfe einer Wärmebildkamera wurde immer wieder nach Glutnestern in der Wiese gesucht, um ein erneuten Aufflammen zu verhindern.

Nach rund 30 Minuten konnte die Feuerwehr ihre Einsatzmaterialien zurück bauen. Neben der Feuerwehr war auch ein Kommando der Polizei vor Ort.




















































Link zum Artikel:



© Feuerwehr Eppelborn
Vervielfältigung nur mit ausdrücklicher Genehmigung
http://www.feuerwehr-eppelborn.de