Presse- & Öffentlichkeitsarbeit





Datum:28.01.2020
Löschbezirke:Dirmingen: 11:37 -
Bubach-Calmesweiler: 11:37 -
Einsatzart:Technische Hilfe
Eingesetzte Fahrzeuge:Rettungswagen (), LF KatS (2-44), HLF 20 (3-46), KdoW Wehrführer (Epp 07)


Fußgängerin neben Gleisen in Dirmingen gestürzt | Dienstag, 28.01.2020


Vorschau
Feuerwehr und Rettungsdienst versorgen die gestürzte Frau
Dirmingen. Zu einer gestürzten Fußgängerin am Bahndamm in der Nähe vom Bahnhof in Dirmingen mussten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei gegen Mittag am 28. Januar 2020 ausrücken.

Die Frau wollte den Weg zum Bahnhof abkürzen und war auf rutschigem Untergrund gestürzt. Dabei zog sich sich Verletzungen zu, die vom Rettungsdienst versorgt werden mussten. Aufgrund der schlechten Zugänglichkeit der Unfallstelle hatten die Besatzung des Rettungswagens auch die Feuerwehr angefordert.

Einsatzkräfte der Feuerwehr unterstützten den Rettungsdienst bei der Ersteversorgung der Patientin und dem anschließenden Transport zum Rettungswagen.

Die Fußgängerin musste zur weiteren Untersuchung und Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der wegen dem dort stationierten Absturzsicherungssatz alarmierte Löschbezirk Bubach-Calmesweiler wurde nicht an der Einsatzstelle benötigt und konnte den Einsatz abbrechen. Die Bahnstrecke musste für die Dauer des Rettungseinsatzes gesperrt werden.












Feuerwehr und Rettungsdienst versorgen die gestürzte Frau




Link zum Artikel:



© Feuerwehr Eppelborn
Vervielfältigung nur mit ausdrücklicher Genehmigung
http://www.feuerwehr-eppelborn.de