FEUERWEHR EPPELBORN
Dienstag, 09.08.2022 01:07
Eppelborn   |  Bubach-Calmesweiler   |  Dirmingen   |  Habach   |  Humes-Hierscheid   |  Wiesbach   |  Macherbach
Samstag, 09.07.2022
Druckversion
Frank Recktenwald
FEUERWEHR AKTUELL

Tag der offenen Tür beim Löschbezirk Bubach-Calmesweiler

Vorschau
Tag der offenen Tür beim Löschbezirk Bubach-Calmesweiler
Bubach-Calmesweiler. Sichtlich viel Spaß hatte Beigeordneter Sebastian Michel beim Fassanstich am vergangenen Samstag im Rahmen der Eröffnung der Tage der offenen Tür bei der Feuerwehr in Bubach-Calmesweiler. Gleich in zweifacher Funktion war er am Feuerwehrgerätehaus zu Gast. Denn zum einen ist Michel seit Juli der neue Ortsvorsteher von Bubach-Calmesweiler, gleichzeitig vertrat er auch als Beigeordneter Bürgermeister Andreas Feld am vergangenen Samstagabend.

Zwei Tage lang drehte sich am und im Feuerwehrgerätehaus in Bubach-Calmesweiler endlich wieder alles ums gemeinsame Feiern. Mit zünftigen Speisen und Getränken versorgten die Feuerwehrleute die Bevölkerung, die das Angebot nach zwei Jahren Corona-Pause sehr gerne annahm. Höhepunkt der Feierlichkeiten war zweifelsohne die Einweihung und offizielle Übergabe des HLF 10 (Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug) an den Löschbezirk Bubach-Calmesweiler.

Sebastian Michel ließ in seinem Grußwort noch einmal die Chronologie der Beschaffung Revue passieren. Denn bereits vor dem Gemeinderatsbeschluss im November 2020 wurden umfangreiche uns zeitintensive Vorplanungen durchgeführt. Eine Kommission aus Mitgliedern des Löschbezirks unter der Federführung von Manuel Braun und Stefan Schneider sowie dem Wehrführer Andreas Groß hatte hier perfekte Vorarbeit geleistet. Schließlich war es im Februar 2022 endlich soweit: Das Fahrzeug konnte an seinen Standort in Bubach-Calmesweiler überführt werden.

Zur Schlüsselübergabe waren auch Vertreter der ausführenden Firmen anwesend. Den Segen von oben gab es von Diakon Markus Kron. In die Beschaffung des HLF 10 wurden rund 340.000 Euro investiert. „Das ist gut investiertes Geld in die Sicherheit unserer Bevölkerung“, betonte Sebastian Michel. Ganz besonders dankte er allen Feuerwehrleuten, die sich ehrenamtlich für das Gemeinwohl einsetzen. „Ihr, liebe Kameradinnen und Kameraden seid das Herz der Wehr – Euch braucht es!“