FEUERWEHR EPPELBORN
Donnerstag, 26.05.2022 11:01
Eppelborn   |  Bubach-Calmesweiler   |  Dirmingen   |  Habach   |  Humes-Hierscheid   |  Wiesbach   |  Macherbach
Samstag, 15.01.2022
Druckversion
René Finkler
EINSATZBERICHT

PKW brennt auf Mitfahrerparkplatz an der BAB1 Anschlussstelle Eppelborn

Vorschau
Dirmingen. Am Abend des 15. Januar 2022 wurde der Löschbezirk Dirmingen zu einem brennenden Pkw auf den Mitfahrerparkplatz an der Anschlussstelle Eppelborn zur BAB 1 alarmiert.

Bei Eintreffen stand der Motorraum bereits im Vollbrand. Um auszuschließen, dass sich im verschlossenen Fahrzeug noch Personen aufhalten wurden sofort die Seitenfenster geöffnet um den völlig verrauchten Innenraum zu kontrollieren. Nachdem feststand, dass sich keine Person mehr im Fahrzeug befand wurde ein Löschangriff unter Atemschutz vorgenommen.

Schnell konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden. Da sich durch die enorme Hitze die Tür- und Motorhauben Entriegelung nicht mehr bedienen ließen, musste sich mit einer hydraulischen Rettungsschere und einem Spreizer Zugang verschafft werden.

Nachdem das Feuer gelöscht war, wurde das Fahrzeug mit einer Wärmebildkamera auf heiße Teile überprüft, diese daraufhin effektiv gekühlt werden konnten. Zum Abschluss wurde der beaufschlagte Bereich nochmals mit einem Netzmittel eingedeckt.

Zur Herstellung des Netzmittels werden Netzmittelpatronen direkt in das Strahlrohr eingesetzt und es kann damit bis zu 1000 Liter Löschwasser schnell in Netzmittel umwandelt werden. Netzmittel hat die Eigenschaft die Benetzung und das Eindringvermögen von Löschwasser zu verbessern. Somit können Feststoffbrände besser gekühlt und mit geringerem Wasserbedarf gelöscht werden.

Die Einsatzstelle wurde nach abgeschlossenen Löscharbeiten an die Polizei übergeben, welche die Ermittlungen zur Brandursache übernimmt.

Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Der Einsatz war nach rund einer Stunde für die Feuerwehr beendet.

Alle hier gemachten Angaben erfolgen ohne Gewähr!
Die hier veröffentlichten Angaben geben den Sachverhalt vereinfacht wieder. Sie können von den Angaben im Einsatzbericht abweichen und haben daher keine rechtliche Aussagekraft. Als einziges amtliches Dokument dient nur der schriftliche Einsatzbericht des Einsatzleiters.
 Kartenansicht
Karte öffnen