Presse- & Öffentlichkeitsarbeit





Datum:08.03.2016
Löschbezirke:Wiesbach: 07:25 - 08:30
Habach: 07:25 - 08:25
Eppelborn: 07:25 - 08:40
Humes: 07:25 -
Einsatzart:Sonstiger Einsatz
Eingesetzte Fahrzeuge:DLK 23/12 aus Illingen (), Rettungswagen (), Polizei (), LF 16 TS (1-44), MTW (4-18), TSF-W (4-48), LF 8/6 (5-42), LF 8 (6-42), ELW (7-11), LF 16 (7-43), KdoW Wehrführer (Epp 07)


Rauchentwicklung in der Heizungsanlage der Wiesbachhalle | Dienstag, 08.03.2016


Vorschau
Einsatz am Holzhackschnitzel-Silo der Wiesbachhalle
Wiesbach. Die Brandmeldeanlage in der Heizungsanlage der Wiesbachhalle hatte am Morgen des 08. März 2016 wieder einmal Alarm geschlagen und für einen Einsatz der Feuerwehren aus Wiesbach, Eppelborn, Humes und Habach gesorgt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte eine leichte Rauchentwicklung festgestellt werden, die ursächlich aus dem Bereich des Holzhackschnitzel-Silos kam.

Mit einer Wärmebildkamera sowie einem Infrarotthermometer wurde das Holzhackschnitzellager kontrolliert. Dabei konnten keine hohen Temperaturen gemessen werden. Unter Atemschutz wurden die Hackschnitzel umgeschichtet, um auch in den tieferen Schichten nach Glutnestern zu suchen. Die Suche blieb aber erfolglos: Ursache für den Dampf waren offenbar Gärprozesse im feuchten Hackgut.

Das Silo wurde an den Hausmeister zur weiteren Beobachtung übergeben. Weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich. Für die Schüler der Grundschule, die während des Einsatzes auf dem nahe gelegenen Schulhof warten mussten, begann der Unterricht mit einer Stunde Verspätung. Im Einsatz waren neben der Feuerwehr Eppelborn auch die Drehleiter der Feuerwehr Illingen sowie ein Rettungswagen.






Einsatz am Holzhackschnitzel-Silo der Wiesbachhalle






Kontrolle des Lagers mit einer Wärmebildkamera


































Link zum Artikel:



© Feuerwehr Eppelborn
Vervielfältigung nur mit ausdrücklicher Genehmigung
http://www.feuerwehr-eppelborn.de