Presse- & Öffentlichkeitsarbeit





Datum:20.12.2015
Löschbezirke:Eppelborn: 08:10 - 09:33
Bubach-Calmesweiler: 08:10 -
Hierscheid: 08:10 -
Einsatzart:Technische Hilfe
Eingesetzte Fahrzeuge:Polizei (), Rettungswagen (), Notarzt (), TLF 16/25 (1-23), RW 1 (1-51), LF KatS (2-44), HLF 8/12 (2-45), LF 8/6 (5-42), KdoW Wehrführer (Epp 07)


Junger Fahrer krachte in die Mittelleitplanke | Sonntag, 20.12.2015


Vorschau
Unfall auf der Autobahn A1 in Fahrtrichtung Trier
Eppelborn. Ein 23 Jähriger fuhr am Morgen des 20. Dezember 2015 auf der Autobahn A1 in Fahrtrichtung Trier, als er kurz vor der Anschlussstelle Tholey die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und mit hoher Geschwindigkeit gegen die Mittelleitplanke prallte. Das Fahrzeug drehte sich und blieb quer zur Fahrbahn auf beiden Fahrspuren stehen.

Nachfolgende Autofahrer befreiten den jungen Mann, der zuerst nicht ansprechbar war, aus dem Fahrzeug und wählten den Notruf. Da aus den ersten Angaben nicht genau hervor ging, ob der Fahrer noch in seinem Fahrzeug eingeklemmt ist, wurden von der Rettungsleitstelle daraufhin neben Polizei und Rettungsdienst auch die Feuerwehr aus den Löschbezirken Eppelborn, Hierscheid und Bubach-Calmesweiler alarmiert.

Die Einsatzkräfte sicherten die Einsatzstelle, klemmten die Fahrzeugbatterie am Unfallfahrzeug ab und nahmen auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemitteln auf. Der mittelschwer verletzte Fahrer wurde von Rettungssanitätern der Feuerwehr bis zum Eintreffen des Notarztes betreut und versorgt. Er war bei dem Unfall offenbar mit dem Kopf gegen die Scheibe geprallt und musste zur weiteren Untersuchung und Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei waren keine weiteren Fahrzeuge in den Unfall verwickelt. An dem Unfallfahrzeug entstand Totalschaden. Die Autobahn A1 musste während der Bergungsarbeiten für rund eine halbe Stunde in Fahrtrichtung Trier voll gesperrt werden, danach konnte der Verkehr bis zum Abtransport des Fahrzeugwracks über die Standspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Warum der Mann von der Straße abkam ist unklar.






Unfall auf der Autobahn A1 in Fahrtrichtung Trier






Einsatzfahrzeuge der Feuewehr an der Einsatzstelle auf der A1






Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle und stellte den Brandschutz sicher






An dem Unfallfahrzeug entstand Totalschaden






An dem Unfallfahrzeug entstand Totalschaden






Die Autobahn musste zeitweise voll gesperrt werden






Auslaufende Betriebsstoffe mussten mit Bindemitteln aufgenommen werden






Der Fahrer war mit dem Kopf gegen die Scheibe geprallt






Der Fahrer war mit dem Kopf gegen die Scheibe geprallt












Beseitigen von Trümmerteilen auf der Fahrbahn
















Link zum Artikel:



© Feuerwehr Eppelborn
Vervielfältigung nur mit ausdrücklicher Genehmigung
http://www.feuerwehr-eppelborn.de