Presse- & Öffentlichkeitsarbeit





Datum:24.08.2014
Uhrzeit:03:37 -
Löschbezirk:Wiesbach
Einsatzart:Technische Hilfe
Eingesetzte Fahrzeuge:Polizei (), Rettungswagen (), Notarzt (), Bergungsunternehmen (), LF 8/6 (7-42), LF 16 (7-43), KdoW Wehrführer (Epp 07)


Fahrer bei Crash lebensgefährlich verletzt | Sonntag, 24.08.2014


Vorschau
Der Fahrer dieses Renault wurde bei dem Unfall in der Augustinusstraße lebensgefährlich verletzt
Wiesbach. Offenbar die Kontrolle verloren hatte der Fahrer eines Renault Kangoo in den frühen Morgenstunden des 24. August 2014 in Wiesbach. In einer Rechtskurve kam er in der Augustinusstraße nach links von der Fahrbahn ab und prallte ungebremst auf eine Hausecke.

Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst wurden gegen 03:37 Uhr alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte aus dem Löschbezirk Wiesbach war der Fahrer bereits aus seinem Fahrzeug befreit und wurde im Rettungswagen versorgt. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und nahm austretende Betriebsstoffe mit Bindemitteln auf.

Der 37-jährige, der sehr wahrscheinlich nicht angeschnallt war, erlitt bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen und musste nach einer Erstversorgung durch den Notarzt auf den Saarbrücker Winterberg gebracht werden, wo er noch in der Nacht notoperiert wurde. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Unfallursache ist noch unklar. Die Augustinusstraße musste während der Bergungsarbeiten voll gesperrt werden.






Der Fahrer dieses Renault wurde bei dem Unfall in der Augustinusstraße lebensgefährlich verletzt






Er war in einer Rechtskurve mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Hausecke geprallt






An dem Fahrzeug entstand Totalschaden






An dem Fahrzeug entstand Totalschaden






Beschädigung an der Hausecke






Der nicht angeschnallte Fahrer erlitt lebensgefährliche Verletzungen






Das Lenkrad wurde durch die Wucht des Aufpralls abgerissen






Die Feuerwehr musste auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemitteln auffangen




Link zum Artikel:



© Feuerwehr Eppelborn
Vervielfältigung nur mit ausdrücklicher Genehmigung
http://www.feuerwehr-eppelborn.de