Presse- & Öffentlichkeitsarbeit





Datum:07.08.2014
Löschbezirke:Eppelborn: 15:08 - 16:45
Habach: 15:08 - 15:50
Hierscheid: 15:08 - 16:30
Bubach-Calmesweiler: 15:08 -
Dirmingen: 15:16 - 15:46
Einsatzart:Kleinbrand
Eingesetzte Fahrzeuge:DLK 23/12 aus Illingen (), Notarzt (), Rettungswagen (), Polizei (), TLF 16/25 (1-23), RW 1 (1-51), GW L2 (1-63), LF KatS (2-44), HLF 8/12 (2-45), LF 8 (3-41), LF 16 (3-43), MTF (4-18), LF 8/6 (5-42), KdoW Wehrführer (Epp 07)


Wohnungsbrand war schnell unter Kontrolle | Donnerstag, 07.08.2014


Vorschau
Feuerwehr und Rettungsdienst vor der Einsatzstelle in der Dirminger Straße
Eppelborn. Kurz nach 15 Uhr meldeten Anrufer am 07. August 2014 der Einsatzleitstelle einen Wohnungsbrand in der Dirminger Straße in Eppelborn. Da aufgrund der Schilderung der Anrufer zunächst davon ausgegangen werden musste, dass sich noch Personen in der Wohnung aufhalten, wurden neben dem Löschbezirk Eppelborn auch die Einsatzkräfte aus Bubach-Calmesweiler, Dirmingen, Habach und Hierscheid gegen 15:08 Uhr mitalarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich dann aber schnell heraus, dass sich die beiden Bewohner bereits selbst aus der Wohnung im 2. Obergeschoss des Wohn- und Geschäftshauses ins Freie retten konnten. Unter Atemschutzeinsatz drangen zwei Trupps durch das Treppenhaus in den Brandraum vor und konnten dort einen brennenden Sessel schnell löschen.

Die darunterliegende Wohnung musste von der Feuerwehr im Beisein der Polizei geöffnet und mit der Wärmebildkamera kontrolliert werden, um eine Brandausbreitung auszuschließen. Auch über die Drehleiter aus Illingen, die ebenfalls im Einsatz war, wurde von außen nach möglichen weiteren Brandnestern gesucht.

Einer der Bewohner musste vom Rettungsdienst mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Neben der Feuerwehr war auch die Polizei sowie der Rettungsdienst mit Notarzt und zwei Rettungswagen vor Ort im Einsatz.






Feuerwehr und Rettungsdienst vor der Einsatzstelle in der Dirminger Straße






Neben Kräften der Feuerwehr Eppelborn war auch die Drehleiter aus Illingen im Einsatz






Wegen der starken Rauchentwicklung musste der Angriffstrupp unter Atemschutz in den Brandraum vorgehen






Die Drehleiter aus Illingen an der Einsatzstelle






Über die Drehleiter wurde die Dachkontruktion mit einer Wärmebildkamera auf Hitzenester untersucht






Über die Drehleiter wurde die Dachkontruktion mit einer Wärmebildkamera auf Hitzenester untersucht






Der Ortsvorsteher und 1. Beigeordnete Berthold Schmitt (zweiter von Links) informierte sich bei Wehrführer Klaus Theis über den Einsatz




Link zum Artikel:



© Feuerwehr Eppelborn
Vervielfältigung nur mit ausdrücklicher Genehmigung
http://www.feuerwehr-eppelborn.de