Presse- & Öffentlichkeitsarbeit





Datum:01.01.2013
Löschbezirke:Humes: 00:10 -
Wiesbach: 00:10 -
Hierscheid: 00:10 -
Einsatzart:Kleinbrand
Eingesetzte Fahrzeuge:Polizei (), LF 8/6 (5-42), LF 8 (6-42), ELW (7-11), LF 8/6 (7-42), LF 16 (7-43), KdoW Wehrführer (Epp 07)


Feuerwerksrakete setzte Baum in Brand | Dienstag, 01.01.2013

Brand konnte durch Nachbarn schnell gelöscht werden - Feuerwehrleute mussten zum Teil "unter Beschuss" ausrücken


Vorschau
Ein Baum war offenbar durch eine Feuerwerksrakete in Brand geraten
Humes. Das neue Jahr war noch keine 10 Minuten alt, da musste die Feuerwehr Humes zum ersten Einsatz des Jahres ausrücken. In der Straße "Welschseite" hatte offenbar eine verirrte Feuerwerksrakete eine Zypresse vor einem Wohngebäude in Brand gesetzt. Innerhalb kürzester zeit breitete sich das Feuer aus und drohte auf das Dach des Anwesens überzugreifen.

Ein Nachbar, selbst aktiver Feuerwehrmann in Humes, bemerkte den Brand und konnte das Feuer mit Feuerlöschern unter Kontrolle bringen, so dass die anrückenden Einsatzkräften aus den Löschbezirken Humes, Hierscheid und Wiesbach nur noch Nachlöscharbeiten durchführen mussten. Ein Ausbreiten des Feuers konnte durch die schnelle Reaktion verhindert werden.

Nach rund einer halben Stunde war der Einsatz beendet und die Einsatzkräfte konnten zurück weiter mit Familie und Freunden das Neue Jahr feiern.

Unschön war bei diesem Einsatz jedoch, dass Feuerwehrleute auf dem Weg zum Feuerwehrgerätehaus sowie beim Ausrücken zur Einsatzstelle mehrfach gezielt mit Feuerwerkskörpern und Krachern beworfen wurden. Glücklicherweise kam es hier nicht zu Unfällen oder Verletzungen. Die Feuerwehr appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, besonders auf den Hauptstraßen beim Zünden von Feuerwerk eine Durchfahrmöglichkeit für Fahrzeuge von Rettungsdienst und Feuerwehr zu lassen.






Ein Baum war offenbar durch eine Feuerwerksrakete in Brand geraten






Ein Übergreifen des Feuers auf das Wohngebäude konnte verhindert werden




Link zum Artikel:



© Feuerwehr Eppelborn
Vervielfältigung nur mit ausdrücklicher Genehmigung
http://www.feuerwehr-eppelborn.de