FEUERWEHR EPPELBORN
Montag, 19.02.2018 06:56
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Samstag, 24.03.2007
Druckversion
Hans-Werner Guthörl
Top AUSBILDUNG

Teamarbeit bei gemeinsamer Übung

Vorschau
Das erste am Übungsziel eingetroffene Fahrzeug, ein LF8/6 des Löschbezirk Berschweiler.
Dirmingen. Da die Kreisgrenze zwischen der Gemeinde Marpingen und der Gemeinde Eppelborn doch eine stattliche Länge hat und es immer wieder zu überschneidenden Alarmierungen im Einsatzfall kommen kann, veranlasste dass die beiden Löschbezirke, seit mehreren Jahren gemeinsame Übungen durchzuführen.

In diesem Jahr wurde ein Bauernhof ausgewählt, der in der Nähe der drei Windräder zwischen Dirmingen, Berschweiler und Tholey liegt. Nach der Alarmierung des Löschbezirk Berschweiler, wurde von diesem Erstmassnahmen in der Menschenrettung und Brandbekämpfung ergriffen und zeitgleich eine Einsatzleitstelle errichtet.

Da gleich klar war, dass das Ausmaß des Brandes alleine nicht unter Kontrolle zu bringen war, wurde der Löschbezirk Dirmingen alarmiert. Dieser unterstützte nach Ankunft an der Einsatzstelle den Löschbezirk Berschweiler in der Menschenrettung und Brandbekämpfung und errichtete eine Wasserversorgung aus dem etwa 350 m entfernten Löschteich des Hofes.

Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Löschbezirken funktionierte problemlos und das Übungsziel an diesem Samstagnachmittag wurde schnell erreicht. Nach der erfolgreichen Übung wurde im Gerätehaus in Berschweiler ein kleiner Imbiss gereicht und die Löschbezirksführer Bernd Detzler, Dirmingen und Marco Jochem, Berschweiler fanden Worte des Lobes. German Eckert, Wehrführer der Gemeinde Marpingen, folgte der Einladung, die an die Wehrführung der beiden Gemeinden erging und verfolgte die Übung mit großem Interesse. In seiner anschließenden Laudatio würdigte er die Leistung der beiden Löschbezirke und befand es als sehr gut, dass die Kommunikation und die Zusammenarbeit hervorragend funktioniert.