FEUERWEHR EPPELBORN
Mittwoch, 22.11.2017 21:08
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Samstag, 09.12.2006
Druckversion
Hans-Werner Guthörl
Top AUSBILDUNG

Löschbezirk Dirmingen übte mit Drehleiter

Vorschau
Drehleitern sind eine wichtige Hilfe bei Brandeinsätzen. (Foto: Heike Blum, Dirmingen)
Dirmingen. Übungsleiter Rainer Weber und Stephan Blum hatten sich bei der Vorbereitung der Übung viel Mühe gemacht. Nach Ankunft an der Einsatzstelle gaben Sie schnell und routiniert Ihrer Mannschaft die Befehle, die sofort mit dem Aufbau der Wasserversorgung aus einem Unterflurhydrant und dem Aufstellen der Schiebeleiter beginnt.

Schnell ist die Lage klar und der Einsatzleiter Stephan Blum entschließt sich die Illinger Kameraden mit der Drehleiter zum Retten der Personen auf dem Dach nachzualarmieren.

Die Personen auf dem Dach sind nicht verletzt, stehen aber sichtlich unter Schock, da der Brand bei Dachreparaturen, die sie ausführten, entstand. Der Weg zu der rettenden Leiter war wegen des Dachbrandes den Arbeitern versperrt

Der Angriffstrupp auf dem Dach, der unter schwerem Atemschutz vorging, hatte das Feuer schnell unter Kontrolle und die Personen beruhigt und erstversorgt. Kurz darauf trifft die Drehleiter an der Einsatzstelle ein und die erste Person wird nach unten gebracht. Schnell ist auch die zweite Person vom Dach gerettet. Danach unterstützte die Drehleiter mit dem Wenderohr noch die Brandbekämpfung.

Somit war das Übungsziel erreicht und die beiden Übungsleiter waren sichtlich zufrieden. Anbei sei noch die Notwendigkeit einer Drehleiter bei solchen Einsätzen zu bemerken.

Ein besonderer Dank geht an Gerd Valentin, der Eigentümer des Objektes, für die Bereitstellung der Halle. Ebenso einen Dank an die Kameraden der Illinger Feuerwehr das diese Übung unterstützt haben. Und natürlich nicht zu vergessen die verletzten Personen wurden von unserer Jugendwehrkameradinnen Kathrin Schorr und Stefanie Kuhn gespielt.

Wichtiger Hinweis an alle Verkehrsteilnehmer:

Bitte parken Sie nicht auf Hydranten , es könnte auch mal um Ihr Leben gehen.