FEUERWEHR EPPELBORN
Samstag, 18.11.2017 16:57
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Mittwoch, 12.07.2006
Druckversion
Hans-Werner Guthörl
Top FEUERWEHR AKTUELL

Pastor Hirschauer bat Feuerwehr um Hilfe

Vorschau
Jugendwehr und Aktivwehr nach Ihrer kleinen Übungseinheit
Dirmingen. An der Hochzeit unseres Kameraden Markus Lambert fragte Pastor Hirschauer den Löschbezirksführer von Dirmingen, Bernd Detzler, ob es denn möglich sei, mit der ganz langen Leiter der Feuerwehr, die verstopfte Regenrinne am Fallrohr des Kirchenschiffes wieder freizumachen.

Die Höhe war sehr schlecht einzuschätzen und es entstand eine Diskussion darum, ob denn die Leiter nicht doch zu kurz wäre. Es wäre ja auch im Einsatzfalle wichtig, zu wissen, ob man mit der Leiter soweit vordringen kann und ob es überhaupt möglich ist die Leiter am Kirchenschiff in Stellung zu bringen.

Die Lösung brachte die Übung der Jugendfeuerwehr am Mittwochabend um 18 Uhr. Jugendwart Guido Kuhn kann eine Leiterübung mit der dreiteiligen Schiebeleiter, die eine Arbeitshöhe von 12 m hat, mit der Jugendwehr alleine nicht durchführen, da die Jugendlichen nicht die Kraft haben, diese Leiter in Stellung zu bringen Auch dürfen sie ja die Leiter aus Sicherheitsgründen nicht besteigen. Jedoch sollen die Kids auch lernen, wie man die Leiter aufstellt und da war die Kirche wohl ein mehr als geeigneter Ort den jungen Feuerwehrleuten dies zu zeigen.

So fuhr man dann gemeinsam zur katholischen Kirche und die Leiter wurde von den aktiven Feuerwehrleuten in Stellung gebracht. Die Länge der Leiter reichte aus, um die kleine Verstopfung in minutenschnelle zu beseitigen. Den Kid´s der Jugendfeuerwehr wurden die Funktionen der Leiter erklärt und danach kam die Leiter wieder auf Ihren Platz auf dem Feuerwehrfahrzeug.

Das ganze Geschehen war in 20 Minuten erledigt und die Feuerwehr hatte einen größeren Nutzen davon, als die Kirche. Pastor Hirschauer fand Worte des Dankes und die Freude war Ihm anzusehen. Sicher wird er die Kameraden der Feuerwehr in seine Gebete einschließen.