FEUERWEHR EPPELBORN
Samstag, 18.11.2017 11:16
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Freitag, 26.05.2006
Druckversion
Frank Recktenwald
Top FEUERWEHR AKTUELL

Brandschutzerziehung in der Kindertagesstätte Hierscheid

Vorschau
Keine Angst vorm schwarzen Mann: Die Kinder der Kindertagesstätte Hierscheid waren begeistert vom Besuch der Feuerwehr
Hierscheid. Kleine Kinder sind von Feuer fasziniert. Sie wollen es kennenlernen und ausprobieren, können die damit verbundenen Gefahren aber noch nicht einschätzen. Oft wird mit einer Droh- und Bewachpädagogik versucht, Kinder vom Feuer gänzlich fernzuhalten. Doch durch den Reiz des Verbotenen wächst die Gefahr. Die kindlichen Feuerspiele finden dann im heimlichen Bereich statt, wo sie von Erwachsenen nicht beaufsichtigt werden können. Aus diesem Grund sollte mit der systematischen Brandschutzerziehung bereits im Vorschulalter begonnen werden. So empfiehlt die Feuerwehr den Eltern, den sorgsamen Umgang mit Feuer gemeinsam mit dem Kindern zu proben. Die Kinder können die Gefahren erkennen und Feuerzeuge und Streichhölzer verlieren ihre fast magische Anziehungskraft.

Vor diesem Hintergrund besuchte der Löschbezirk Hierscheid deshalb am 25. Mai 2006 die Jungen und Mädchen in der Kindertagesstätte in Hierscheid. Die Kinder lernten dabei das Feuerwehrfahrzeug, die Schutzkleidung und die Ausrüstung der Feuerwehr kennen. Besonders durch das Vorstellen der auf Kinder oft bedrohlich wirkenden Atemschutzgeräte wurde den Kindern die Angst gerade bei einem Notfal genommen. Denn viele Kinder verstecken sich sich aus Angst vor Rauch und Feuer aber auch vor den mit Atemschutzmasken ausgerüsteten Feuerwehrmännern in Schränken und Nischen, in denen sie in einem Brandfall nur schwer zu finden sind.

Auch das richtige Absetzen des Notrufs lernten die Kinder mit Begeisterung an diesem Tag. Als dann über die Feuersirene ein Alarm ausgelöst wurde, konnte das geordnete Verlassen der Gruppenräume und des Gebäudes geübt werden. Dann durfte jeder selbst einmal in die Rolle eines Feuerwehrmanns schlüpfen und mit Helm ausgerüstet mit der Kübelspritze löschen. Als Belohnung gab es zum Abschluß der Übung von den Feuerwehrmännern eine süße Überraschung.