FEUERWEHR EPPELBORN
Sonntag, 19.11.2017 08:02
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Sonntag, 22.01.2006
Druckversion
Hans-Werner Guthörl
Top FEUERWEHR AKTUELL

Jahreshauptversammlung des LB Dirmingen

Vorschau
Löschbezirksführer Bernd Detzler bei seinem Jahresbericht
Dirmingen. Löschbezirksführer Bernd Detzler begrüßte die anwesenden Mitglieder des Löschbezirks. Als Gäste konnte er den Wehrführer Hermann-Josef Recktenwald und den Ortsvorsteher Rudi Hell begrüßen. Bürgermeister Lutz konnte leider wegen wichtiger Termine die Hauptversammlung nicht besuchen, lies sich aber durch den Wehrführer entschuldigen.

Nach dem Totengedenken berichtete der Löschbezirksführer Bernd Detzler über die Arbeit im Jahr 2005. Es wurden über 5000 Stunden an Übungen, Einsätzen und sonstigen Arbeiten abgeleistet. Stephan Blum, Patrick Freudenberg, Michelle Gerstner, Christian Fuchs und Dominik Schorr nahmen an der Grundausbildung teil. Lars Eisenbeis bestand den Gruppenführerlehrgang und wurde zum Löschmeister befördert. Erik Diwersy wurde zum Oberlöschmeister befördert. Folgende weitere Auszeichnungen wurden im Jahr 2005 am Familienabend vorgenommen:

  • 30 Jahre Mitgliedschaft - Erwin Gerstner
  • 40 Jahre Mitgliedschaft - Ludwig Hoffmann
  • 50 Jahre Mitgliedschaft - Günter Braun, Werner Kraß

Ein neuer Wehrmann, Sascha Woll, wurde im LB Dirmingen aufgenommen. Desweiteren wurden Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule besucht. Auch werden in jedem Jahr Brandschutzerziehungsmaßnahmen und Räumungsübungen in Kindergärten und Schulen durchgeführt. Zum Abschluß seines Jahresberichtes dankte Detzler noch den Wehrmännern, sowie der Alterswehr, für die geleisteten Arbeitsstunden und Ihrem Engagement im LB Dirmingen.

Löschbezirksführer Detzler übergab das Wort an den Gerätewart und zweiten Vorsitzenden Thorsten Fuchs. Die Gerätewarte leisteten 170 Stunden an Wartungs- und Pflegearbeiten für Fahrzeug und Geräte im Jahr 2005 ab. Er lobte aber auch die gute Zusammenarbeit mit Wehrführer Hermann-Josef Recktenwald. Nach dem Gerätewart berichtete der Atemschutzwart, Lars Eisenbeis, über das vergangene Jahr. Es sind 25 Wehrleute im Atemschutz tauglich und ausgebildet, 19 davon direkt einsatzbereit. Drei neue Interspiro Atemschutzgeräte wurden angeschafft und es wurden ca 150 Stunden an Arbeit durch den Atemschutzwart und seinen Helfern abgeleistet. Zum Abschluß der Jahresberichte konnte Jugendwart Guido Kuhn ein positives Bild der Jugendfeuerwehr und Ihrer Arbeit aufzeigen. Es waren im Jahr 2005 elf Kid´s in der Jugendfeuerwehr, davon waren zwei Mädchen. Rund 370 Übungsstunden wurden an 28 Übungen von den Jugendlichen abgeleistet. Zusammen mit allen Aktivitäten der Jugendfeuerwehr in Dirmingen wurden 550 Stunden dem Stundenbuch gutgeschrieben.

Der Kassierer Stefan Schaefer ließ in seinem Kassenbericht durchblicken, dass die Kasse in Ordnung ist. Kassenprüfer Guido Schwirz und Erik Diwersy konnten dies nur bestätigen und baten um Entlastung der Kassierer. Die Entlastung entfiel einstimmig, bei Enthaltung des Kassierers und seines Stellvertreters Rainer Weber. Auch dem Vorstand wurde, bei eigener Enthaltung, von der Mannschaft Entlastung erteilt.

Nun war der Weg frei für Neuwahlen des Schriftführers, seines Stellvertreters, sowie von fünf Beisitzern. Der bisherige Schriftführer Hans-Werner Guthörl wurde in offener Wahl einstimmig, bei eigener Enthaltung, für weitere drei Jahre gewählt. Eine Veränderung gab es aber nach geheimer Wahl beim Stellvertreter des Schriftführers. Oliver Gerstner, der das Amt die letzten drei Jahre inne hatte, konnte sich nicht gegen Markus Lambert durchsetzen, der die Wahl gewonnen hat. Markus Lambert nahm das Amt an. Bernd Detzler bedankte sich bei Oliver Gerstner für die Arbeit der letzten drei Jahre.

Neu in den Vorstand wurden als Beisitzer gewählt:

  • Heino Molter (Neuwahl)
  • Lars Eisenbeis (Neuwahl)
  • Andreas Bodo (Wiederwahl)
  • Heiko Bock (Neuwahl)
  • Andreas Guthörl (Wiederwahl)

Das langjährige Vorstandsmitglied Rainer Wagner ließ sich nicht wieder zur Wahl aufstellen. Erwin Gerstner konnte keine Stimmenmehrheit der Mannschaft mehr für sich verzeichnen. Löschbezirksführer Bernd Detzler dankte den beiden für Ihre langjährige gute Vorstandsarbeit. Den neu gewählten Beisitzern wünschte Detzler alles Gute bei der Arbeit im Vorstand.

Nach der erfolgten Wahl übergab Detzler noch das Wort an den Wehrführer Hermann-Josef Recktenwald und den Ortsvorsteher Rudi Hell. Recktenwald wünschte den Mitgliedern des LB Dirmingen ein gutes, neues Jahr 2006. Er zeichnete ein gutes Bild über den Ausbildungsstand in der Gemeinde. Unbefriedigend sei aber die Situation der Atmeschutzübungsstrecke in Neunkirchen, die zur Zeit wegen Umbauarbeiten geschlossen ist. Es steht im Kreis Neunkirchen keine weitere nutzbare Atemschutzübungsstrecke zur Verfügung. Auch berichtete der Wehrführer über das neue Brandschutzgesetz mit seinen Vorteilen und seinen Nachteilen. Dieses neue Brandschutzgesetz wird im Jahr 2006 eingeführt. Ab 2008 soll der Digitalfunk und die Alarmierung digital ablaufen. Alarmiert wird dann über die "integrierte Leitstelle" bei der Berufsfeuerwehr Saarbrücken. Der Einsatzstellenfunk bleibt aber weiterhin auf dem 2 m Band. Die Alarmierung des LB Wiesbach läuft schon jetzt über die BF Saarbrücken. Bei Einsätzen soll zukünftig auch ein Rettungswagen mit alarmiert werden. Recktenwald dankte zum Abschluß noch den Kameraden des LB Dirmingen für die hervorragende Arbeit, die mittlerweile auch Ortsteil übergreifend gut funktioniert.

Ortsvorsteher Rudi Hell dankte den Feuerwehrleuten des LB Dirmingen im Namen der Bürger für die geleistete Arbeit im Jahr 2005. Ein besonderer Dank für die Präsentation von Dirmingen im Internet erging an den Feuerwehrmann Oberlöschmeister Hans-Werner Guthörl, der in eigener Arbeit eine Internetseite über den Ortsteil Dirmingen betreibt.

Unter dem Punkt "Verschiedenes" wurden noch einige andere Punkte angesprochen und geklärt.

Ein Dank ergeht noch an Nadja Detzler und Stefan Schaefer, die für die angebotenen Schnittchen verantwortlich zeichneten. Ein weiterer Dank geht an Guido Kuhn und Markus Detzler, welche die Bewirtung übernommen hatten.

Löschbezirksführer Bernd Detzler konnte die Sitzung um 15:20 Uhr schliessen.