FEUERWEHR EPPELBORN
Montag, 25.06.2018 17:30
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Sonntag, 02.10.2005
Druckversion
Hans-Werner Guthörl
Top JUGENDFEUERWEHR

Kreisjugendtag auf Finkenrech - Jugendfeuerwehr Dirmingen zeigt Präsenz

Vorschau
Auch die Jugendfeuerwehr präsentierte sich am Kreiskindertag auf Finkenrech in Dirmingen
Dirmingen. Man konnte schon von weitem die vielen Dächer der Autos auf der riesigen Parkwiese sehen. Sie standen Reihe an Reihe und zeugten von einem großen Besucherinteresse an diesem Kreisjugendtag am Freizeitzentrum Finkenrech in Dirmingen.

Es war ein recht regenfreier, eigentlich fast sonniger Sonntag, als die Jugendfeuerwehrleute mit ihrem Jugendwart Guido Kuhn, ihren Stand im Aussengelände des Freizeitzentrum Finkenrech aufbauten. Neben dem Informationsstand wurde das mitgebrachte Löschfahrzeug LF 8 postiert, welches später noch zu einer Schauübung eingesetzt werden sollte. Unterstützt wurden die Kid´s des Löschbezirk Dirmingen von der Jugendfeuerwehr Ottweiler, die auch das Drehleiterfahrzeug mitgebracht hatten.

Am Informationsstand konnten sich interessierte Bürger über die Arbeit der Jugendfeuerwehr informieren. Eine Buttonpresse sorgte bei den Kindern für großes Interesse und so kam es, dass doch viele mit lustigen Feuerwehrbuttons herumgelaufen sind. Aber auch der Wasserspaß kam nicht zu kurz und so konnten die Kinder mit einer Kübelspritze auf eine eigens gebaute Wand zielen, um so einen Eimer zu füllen, der dann ab einer gewissen Wassermenge an einem Seil nach unten klappte. Ein Spaß auch für die Kleinsten, da Opa ja die manuelle Pumpe betätigen musste und so ganz schön in´s Schwitzen gekommen ist.

Pünktlich um 16 Uhr konnten dann die Kids in einer gemischten Gruppe von Dirmingen und Ottweiler eine Schauübung mit dem Löschfahrzeug LF 8 von Dirmingen durchführen. Mit Martinshorn und Blaulicht rückten die Jugendfeuerwehrleute aus und zeigten den zusammengelaufenen Besuchern ihr Können. Innerhalb kurzer Zeit wurde ein kompletter Löschangriff aufgebaut und der Angriffstruppführer konnte "1. Rohr Wasser Marsch" geben. Die interessierten Besucher waren begeistert von der Arbeit der Jugendfeuerwehr.

Aber auch viele andere Organisationen, wie z.B. THW, Rotes Kreuz, Malteser Hilfsdienst oder DLRG zeigten was die Jugendlichen leisten können. Viele Stände gab es, auch ein Flohmarkt war entlang der Straße zum Finkenrech aufgebaut. Unter den Besuchern fand man auch Landrat Dr. Rudolf Hinsberger, der mal da und mal da, mit großem Interesse unterwegs war.

Betrachtet man die hervorragende Leistung der Jugendlichen an diesem Tag, so kann man den vielerorts vorgetragenen Spruch "Die heutige Jugend taugt nichts", absolut nicht nachvollziehen. Hier haben Jugendliche gezeigt, dass ein soziales Engagement, ein sich Einsetzen für den Nächsten, doch ein wichtiger Faktor für die meisten ist. Dieser Kreisjugendtag war eine gute Idee und eine gute Sache und die Besucher gingen sicherlich mit einer positiveren Einstellung gegenüber der Jugend nach Hause.