FEUERWEHR EPPELBORN
Dienstag, 11.12.2018 11:07
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Montag, 18.07.2005
Druckversion
Frank Recktenwald
Top FEUERWEHR AKTUELL

Geschäftsführer der Unfallkasse Saarland zu Gast bei der Feuerwehr

Vorschau
Vortrag der Unfallkasse Saarland im Gerätehaus in Eppelborn
Feuerwehrdienst ist gefährlich. Jedes Jahr werden alleine im Saarland bis zu 350 Unfälle angezeigt, die sich bei Einsätzen, Ausbildungen oder sonstigen Veranstaltungen der Feuerwehr ereignet haben. Der zuständige Unfallversicherungsträger für die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren im Saarland ist die Unfallkasse Saarland (UKS).

Nach einem konkreten Vorfall in Neunkirchen waren Fragen und Irritationen bezüglich des Versicherungsschutzes vor allem der älteren Feuerwehrmitglieder aufgekommen. Bürgermeister Fritz-Hermann Lutz und Wehrführer Hermann Josef Recktenwald hatten deshalb den Geschäftsführer der UKS, Herrn Thomas Meiser, zu einer Gesprächsrunde eingeladen. Rund 35 interessierte Feuerwehrangehörige aus allen Löschbezirken der Gemeinde waren deshalb am 17. Juli 2005 ins Gerätehaus nach Eppelborn gekommen.

In seinem kurzweiligen Vortrag erklärte Meiser die Grundlagen und Aufgaben der Sozial- und Unfallversicherungen in Deutschland, ehe er auf konkrete Beispiele aus dem Feuerwehralltag einging. Auch wenn immer ein gewisses Risiko besteht, war es gut zu erfahren, dass die Feuerwehrmänner und -frauen der Gemeinde im Schadensfall gut abgesichert sind. Kritisch sind aber Situationen, in denen altersbedingte Vorschäden bestehen. "Deshalb", so Meiser zu den älteren Kameraden, "ist es ratsam, öfters mal die Jungen ranzulassen und selbst ein wenig zurückzutreten."

Zum Abschluß der Veranstaltung stand Herr Meiser dann in einer lockeren Fragerunde den Anwesenden Rede und Antwort.