FEUERWEHR EPPELBORN
Sonntag, 24.06.2018 16:50
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Mittwoch, 17.09.2003
Druckversion
Frank Recktenwald
Top FEUERWEHR IN DER PRESSE

Flugzeugabsturz mitten in Eppelborn

Eppelborn (sep). Um kurz vor 14 Uhr ist noch alles ruhig auf und rund um den Marktplatz in Eppelborn. Ein goldener Spätsommertag, ein paar Bürger sitzen im Eiscafe, und plaudern. Dann durchschneidet eine Sirene die Stille, eine Minute später nähern sich aus allen Richtungen Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr. Ein Flugzeug ist in der Ortsmitte von Eppelborn abgestürzt. Da die Einsatzkräfte und Geräte des Löschbezirk Eppelborn nicht ausreichen, werden alle übrigen Löschbezirke der Gemeinde nachalarmiert. Zum Glück ist das Horrorszenario nicht Realität, sondern angenommene Lage zur Jahreshauptübung der Jugendfeuerwehren der Gemeinde Eppelborn. Mit zehn Fahrzeugen und 84 jugendlichen Feuerwehrleuten rücken die Brandbekämpfer an, in Windeseile sind hunderte Meter Schlauch verlegt. Die jungen Feuerwehrleute kennen jeden Kanaldeckel: Nach Sekunden schon heißt es Wasser Marsch. Es ist kaum nötig zu reden, und auch Einsatzleiter Hans-Werner Ruschel brauch nur wenige Anweisungen zu geben. Jeweils zu zweit werden die 3 C Rohre beim Löschangriff festgehalten, und die umliegenden Gebäude mit kubikmeterweise Wasser bespritzt. Die Herbstsonne malt einen Regenbogen in das sprühende Wasser.

Die Übung ist Teil der feuerwehrtechnischen Ausbildung und fördert die Zusammenarbeit der einzelnen Löschbezirke untereinander. "Was die Jugendlichen im Laufe des Jahres gelernt haben, können sie hier unter realistischen Bedingungen vorführen", erklärt Ruschel. Dabei machte der Umgang mit den Wasserschläuchen den Jugendlichen sichtbar Spaß. Und, Spaß soll die Arbeit in der Jugendfeuerwehr auch machen. Deshalb wird unter dem Jahr auch nicht nur reine Ausbildung betrieben. Sport, Spiel und Freizeitaktivitäten haben ebenso ihren festen Platz. Im Alter von zehn Jahren kann man in Eppelborn bei der Jugendfeuerwehr anfangen. In diesem Jahr wird die Jugendwehr sich mit einem Infostand und der Vorführung von drei Schauübungen bei der Jugend-Kultur-Sportmesse im November im big Eppel beteiligen. Auch ist für dieses Jahr noch die Abnahme der Jugendflamme in Dirmingen vorgesehen. Die Jugendflamme ist ein neuer dreistufiger Ausbildungsnachweis.