FEUERWEHR EPPELBORN
Sonntag, 24.06.2018 16:37
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Samstag, 30.08.2003
Druckversion
Frank Recktenwald
Top FEUERWEHR AKTUELL

Alarmierungsprobleme entschärft

Eppelborn. Aufgrund vieler Ungereimtheiten bezüglich der bestehenden Schwierigkeiten bei der Notrufannahme in der Gemeinde Eppelborn kam es am 28. August 2003 zu einem Treffen von Vertretern des Innenministeriums, des technischen Dienstes der Polizei, Vertretern der Gemeinde Eppelborn und des Landratsamtes Neunkirchen sowie des Wehrführers der Gemeinde Eppelborn.

Nochmals auf die aktuelle Situation angesprochen bestätigten die Verantwortlichen, dass durch die jetzt abgeschlossene Digitalisierung und Modernisierung aller Notrufabfragestellen der Polizei im Saarland die bestehenden Schwierigkeiten gelöst werden konnten.

Zwar läuft der Notruf 112 immer noch bei der zuständigen Polizeidienstelle in Lebach auf. Erkennt der Polizeibeamte aber, dass es sich um einen Feuerwehrnotruf handelt, kann er die Kreisalarmzentrale in Neunkirchen in das Gespräch miteinbeziehen oder den Anrufer direkt weiterverbinden.

Vorteil dieser Konferenzschaltung ist, dass der Anrufer direkt mit Polizei und Feuerwehr sprechen kann und so die Informationen unverfälscht und zeitnah übermittelt werden.