FEUERWEHR EPPELBORN
Dienstag, 24.10.2017 09:37
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Samstag, 06.11.1999
Druckversion
Frank Recktenwald
Top FEUERWEHR IN DER PRESSE

Verdiente Florians-Jünger wurden ausgezeichnet

Wiesbach (lok). Dank und Anerkennung sprach Löschbezirksführer Günther Neu den Kameraden des Löschbezirks Wiesbach anlässlich des Familienabends aus. Er dankte den Kameraden der aktiven Wehr, der Jugend- und Alterswehr, und den Kameraden des Spielmannszugs unter der Leitung von Stephan Rein für ihr Engagement das ganze Jahr über. Zwar waren in diesem Jahr glücklicherweise wenige Einsätze zu verzeichnen, dafür wurden aber Übung und Ausbildung sowie die Kameradschaftspflege groß geschrieben. Dankesworte gab es auch von Ortsvorsteher Richard Kleer, der sich stolz auf die Feuerwehr seines Ortsteils zeigte. Er vertrat ebenfalls als Beigeordneter der Gemeinde Eppelborn den Chef der Wehr, Bürgermeister Fritz-Hermann Lutz, der sich außer Landes befand. Kleer äußerte sich auch zufrieden über den anstehenden Gerätehausneubau. Die Planungen seien in vollem Gange und der Zeitplan sei zufriedenstellend.

Auch Wehrführer Hermann-Josef Recktenwald bedankte sich bei den Kameraden für die geleistete Arbeit im ablaufenden Jahr. Anschließend nahm er gemeinsam mit dem Ortsvorsteher und dem Löschbezirksführer die Ehrungen und Beförderungen vor. Götzinger Matthias wurde zum Oberfeuerwehrmann, Best Bernd zum Hauptfeuerwehrmann, Etringer Thomas zum Löschmeister und Götzinger Gerd zum Brandmeister befördert. Markus Sieger und Stefan Woll wurden von der Jugendwehr in die aktive Wehr übernommen. Manfred Klein und der ehemalige Löschbezirksführer Günter Klein wurden bereits im Laufe des Jahres aufgrund der Altersgrenze von 60 Jahren in die Alterswehr übernommen.

Im Auftrag des Innenministers erhielt Bernhard Jung aus der Hand des Ortsvorstehers das silberne Ehrenkreuz am Bande für 25 Jahre Feuerwehrdienst. Decker Alois, Meiser Peter, Raber Rudolf und Lehnert Josef erhielten eine Auszeichnung für 35 Jahre Mitgliedschaft. Bereits 40 Jahre sind die Kameraden Alfred Bethscheider und Manfred Klein in der Wehr. Auch sie erhielten eine Auszeichnung der Gemeinde Eppelborn. Die kulturelle Umrahmung gestalteten der Spielmannszug des Löschbezirks sowie die beiden Theatergruppen.

Quelle: Saarbrücker Zeitung