FEUERWEHR EPPELBORN
Sonntag, 22.10.2017 22:58
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Samstag, 01.08.2015
Druckversion
René Finkler
Top JUGENDFEUERWEHR

Jahreshauptübung der Jugendfeuerwehr

Vorschau
Einsatzleiter beim Einweisen der Einsatzfahrzeuge
In diesem Jahr fand die Jahreshauptübung der Gemeinde-Jugendfeuerwehr im Löschbezirk Dirmingen statt. Anlass dafür war das 50 jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr Dirmingen.

Ausgangslage war ein Brand im Lager des Getränkemarktes Rajanbabu in der Ortsmitte Dirmingen. Durch das Feuer war ein dahinterliegendes Gasflaschenlager sowie das Holzlager der Firma KSH Dach- und Fassadenbau GmbH in Gefahr. Ein Mitarbeiter, der mit Reparaturarbeiten unter einem LKW auf dem Hof der KSH beschäftigt war, bemerkte den Brand und wollte sich schnell in Sicherheit bringen. Bei seinem hektischen Fluchtversuch kippte unglücklicherweise der Wagenheber weg mit dem der LKW aufgebockt war, der Mitarbeiter wurde so unter dem LKW eingeklemmt.

Pünktlich um 16:00 Uhr wurde Großalarm für die Gemeindejugendfeuerwehr ausgelöst. Der zuerst eingetroffene Löschbezirk Dirmingen begann sofort mit der Brandbekämpfung am Getränkemarkt und schirmte das Holzlager der Firma KSH Dach- und Fassadenbau ab.

Die inzwischen eingetroffene Jugendfeuerwehr Wiesbach und Humes-Hierscheid begann damit das Gasflaschenlager vom Brand abzuschirmen.

Da für die Rettung der eingeklemmten Person schweres Gerät benötigt wurde rückte aus dem Löschbezirk Eppelborn der Rüstwagen an. Mit Unterstützung der Löschbezirke Habach und Bubach-Calmesweiler wurde der LKW mit pneumatischen Hebekissen angehoben, mit Rüstholz unterbaut und abgesichert, und die eingeklemmte Person sicher befreit. Der Löschbezirk Bubach-Calmesweiler übernahm in der Zeit der Rettung die Sicherstellung des Brandschutzes. Die verletzte Person wurde mit der Schleifkorbtrage an den Verletztensammelplatz gebracht und dort bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes weiterhin durch die Mitglieder der Jugendfeuerwehr betreut.

Koordiniert wurde der Einsatz vom Einsatzleitwagen der Feuerwehr Marpingen aus, der zur Unterstützung des Einsatzleiters und Jugendbetreuers des Löschbezirks Dirmingen Guido Kuhn eingesetzt wurde.

Zahlreiche Zuschauer und Ehrengäste hatten sich am Übungsobjekt versammelt um sich vom Können der Jugendfeuerwehr zu überzeugen. Neben der Bürgermeisterin Frau Birgit Müller-Closset und Vertreter des Rathauses waren auch die Ortsvorsteher der einzelnen Ortsteile anwesend. Auch Gäste der Feuerwehr konnten begrüßt werden. So überzeugten sich auch Kreisbrandinspekteur Werner Thom, Kreisjugendbeauftragter Jan Rumetsch, die Wehrführung der Feuerwehr Eppelborn um Klaus Theis und Wolfgang Braun, Gemeindejugendbeauftrager Karl Paul mit Stellvertreter Ralf Schmitt sowie die Löschbezirksführer der Feuerwehr Eppelborn vom Leistungsstand einer starken Jugendfeuerwehr.

Im Anschluss an die Übung zog die Jugendfeuerwehr samt Ehrengästen und Betreuern anlässlich des 50 Jährigen Jubiläums der Jugendfeuerwehr Dirmingen in einem Festzug in Richtung Feuerwehrgerätehaus. Vorneweg begleitete der Fanfarenzug der Feuerwehr der Stadt Neunkirchen den Festzug musikalisch.

Am Feuerwehrgerätehaus angekommen hieß es "Jugendfeuerwehr antreten". In den anschließenden Grußworten von Bürgermeisterin, Gemeindejugendbetreuer, Kreisbrandinspekteur, Wehrführer und Kreisjugendbeauftragtem wurde immer wieder deutlich was für eine tolle und leistungsstarke Jugendfeuerwehr die Feuerwehr Eppelborn vorweisen kann. Ebenfalls positiv zu sehen ist die große Anzahl der Mädchen in der Jugendfeuerwehr. Dies ist eine sehr gute Entwicklung, denn auch Frauen sind gerne im Feuerwehrdienst gesehen. Für die Nachwuchsgewinnung gilt wie immer der Appell: "Macht Werbung für die Feuerwehr".

Zum Schluss des offiziellen Teiles konnten noch die beiden Neumitglieder Nico Saar aus Eppelborn und Lucas Wiegand aus Wiesbach offiziell in die Jugendfeuerwehr aufgenommen werden und erhielten hierzu Ihre Urkunden.

Ebenfalls wurden zu diesem Anlass noch zwei ganz besondere Feuerwehrangehörige geehrt und ausgezeichnet..
Guido Kuhn, der bereits über 30 Jahre die Jugendfeuerwehr im Löschbezirk Dirmingen leitet und immer mit großem Eifer und Engagement bei der Sache ist wurde als dienstältester Jugendbetreuer im Landkreis Neunkirchen mit der Ehrennadel der deutschen Jugendfeuerwehr in Gold ausgezeichnet.

Auch Gemeindejugendbeauftragter Karl Paul wurde für sein jahrelanges Engagement rund um die Jugendfeuerwehr mit der Ehrennadel der saarländischen Jugendfeuerwehr in Silber ausgezeichnet. Diese Ehrungen wurden durch den stellvertretenden Landesjugendbeauftragten Patrick Beck und den Kreisjugendbeauftragten des Landkreises Neunkirchen Jan Rumetsch vorgenommen.

Den Geehrten gilt ein großer Dank für treue Verdienste im Rahmen der Jugendfeuerwehr und somit auch in der Ausbildung des Nachwuchses.

Zum Schluss durfte Guido Kuhn noch den Fassanstich zur offiziellen Eröffnung der Tage der offen Tür im Löschbezirk Dirmingen vornehmen, der gekonnt gemeistert wurde.