FEUERWEHR EPPELBORN
Montag, 23.10.2017 02:25
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Samstag, 11.10.2014
Druckversion
Frank Bonner
Top FEUERWEHR AKTUELL

Ohne Familie und Partner wäre gute Feuerwehrarbeit nicht möglich - Dankesworte am Familienabend des Löschbezirks Bubach-Calmesweiler.

Vorschau
Geehrte und beförderte des LBZ Bubach-Calmesweiler mit Bürgermeisterin,Ortsvorsteher,Wehrführer und Löschbezirksführer.
Bubach-Calmesweiler. Am Samstag, den 11.10.2014 fand in der Hirschberghalle in Bubach der diesjährige Familienabend des Löschbezirks Bubach-Calmesweiler statt. Neben den Kameradinnen und Kameraden der Aktiven und Alterswehr, jeweils mit Partnerinnen, den Kameradinnen und Kameraden der Jugendwehr mit Eltern, den Förderern, Gönnern und Freunden des Löschbezirkes konnte Löschbezirksführer Wolfgang Braun auch Ehrengäste an diesem Abend begrüßen. So war die Bürgermeisterin, Birgitt Müller-Closset mit Gatten, der Wehrführer Klaus Theis mit Gattin, der Ortsvorsteher Werner Michel mit Gattin, der Ehrenlöschbezirksführer Anton Pulch sowie der Löschbezirksführer des Nachbarlöschbezirkes Macherbach, Thomas Theis der Einladung des LBZ Bubach-Calmesweiler gefolgt. Die Landrätin Cornelia Hoffmann-Betscheider und Brandinspekteur Werner Thom konnten aufgrund weiterer Termine nicht Anwesend sein und sendeten jedoch Grußworte.

Wolfgang Braun dankte für die geleistete Arbeit während des vergangenen Jahres. Zahlreiche Einsätze und zusätzliche Aufgaben gab es zu meistern. Jedoch sei der Löschbezirk für alle Eventualitäten personell hervorragend aufgestellt. Es zeige sich, dass der Ausbildungsstand und die Motivation im Löschbezirk sehr hoch wären, so Braun. Natürlich wäre all dies ohne das Verständnis der Familie für das Feuerwehrleben nicht denkbar. Auch für dieses aufgebrachte Verständnis bedankte sich Braun recht herzlich bei den Familienangehörigen der Kameradinnen und Kameraden.

Die Bürgermeisterin und der Wehrführer drückten ebenfalls den Dank für die geleistete Arbeit und das Verständnis in der Familie aus. Ebenso gingen beide auch auf die kurz zurückliegende Entscheidung des Gemeinderates in Sachen Brandschutzbedarfsplan und der künftigen Änderungen für den Löschbezirk Bubach-Calmesweiler ein. Ortsvorsteher Werner Michel dankte dem Löschbezirk für den Einsatz am Bürger und auch für die Unterstützung während des Jahres bei verschiedenen Veranstaltungen im Ortsgeschehen.

Im Anschluss wurden Timo Wohlgemuth, Tim Jochum und Patrick Hell in die aktive Wehr übernommen. Simon Groß und Jonas Pulch wurden zu Feuerwehrmännern ernannt. Johannes Groß wurde Hauptfeuerwehrmann. Die Jugendbetreuerin Ellen Groß wurde zur Löschmeisterin befördert. Für 40 Jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr wurden Berthold Buchheit und Hartmut Pulch mit einem Geschenk der Gemeinde geehrt. Frank Bonner wurde für 25 Jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr mit dem bronzenen Feuerwehrehrenzeichen des Saarlandes am Bande ausgezeichnet.

Nach einem köstlichen Abendessen wurden die Gäste in der Hirschberghalle von Carina Müller und Stephan Morbe durch das abwechslungsreiche Programm des Abends geführt. Neben unterhaltsamen Vorführungen und Sketchen der Jugendfeuerwehr gab es auch ein Tanzevent auf der Bühne. Die "Backstreet Boys" traten in einem kleinen Wettstreit gegen die "Spice Girls" an. Jedoch wurden die Boys von Carina Müller, Martina Bronder, Kim Jurczyk und Melanie Groß gemimt und die Girls von Fabian Müller, Jonas Pulch, Eric Wark, Tim Jochum und Frank Bonner. Ein Highlight des Abends war der Vortrag des "Sprettzematz", in Gestalt von Berthold Buchheit. Diesen Beitrag hatte Berthold schon vor ca. 30 Jahren einmal zum Besten gegeben und ihn auf das aktuelle Feuerwehrgeschehen umgeschrieben.

Zum Abschluss des Programms kam es noch zu einem "Helene Fischer Fan Event". Die großen Helene Fischer Fans, Wolfgang Braun, Stefan Schwenk, Fabian Müller und Stephan Morbe traten in "original Helene Outfits" gegeneinander singend an. Ein klarer Sieger konnte jedoch nicht ermittelt werden. Musikalisch wurde der Abend durch die Band "Enjoy" hervorragend gestaltet.

Im weiteren Verlauf des Abends wurde im Kreise des Löschbezirks Bubach-Calmesweiler ordentlich gefeiert, gelacht und getanzt. Ein Dank ergeht an alle, die zum Gelingen dieses tollen Abends mit beigetragen haben.