FEUERWEHR EPPELBORN
Sonntag, 22.10.2017 23:07
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Sonntag, 21.09.2014
Druckversion
Frank Recktenwald
Top JUGENDFEUERWEHR

Einsatz für die Jugendwehr

Bild: Einsatz für die Jugendwehr

Gegen 14 Uhr heulten die Sirenen in Bubach-Calmesweiler - Brandeinsatz!.
Es war jedoch war kein echtes Feuer zu bekämpfen sondern die Jugendfeuerwehrangehörigen der Gemeinde Eppelborn stellten in der diesjährigen Jahreshauptübung ihr Können und ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis.

Auf dem Dorfplatz galt es den Vollbrand eines LKW zu bekämpfen, und in der Straße "Borre-Eck" wurde der Brand eines Traktors sowie ein Feuer in einem landwirtschaftlichen Gebäudes angenommen. Zur Wasserversorgung der Einsatzstellen musste zusätzlich eine Löschwasserentnahme aus einer Brunnenkammer aufgebaut werden.

Die gestellten Aufgaben wurden von den Kindern und Jugendlichen zur vollsten Zufriedenheit der zahlreichen Zuschauer und Ehrengästen gelöst. Als Übungsbeobachter waren an der Einsatzstelle der Beigeordnete der Gemeinde Eppelborn und Ortsvorsteher von Bubach-Calmesweiler Werner Michel, Kreisbrandinspekteur Werner Thom, der stellvertretende Wehrführer Christian Holz, der Gemeindejugendbetreuer Karl Paul, Ortsvorsteher der verschiedenen Gemeindebezirke sowie Löschbezirksführer und Führungskräfte aus allen Löschbezirken der Gemeinde Eppelborn.

Das Antreten der Jugendfeuerwehr zum Abschluss der Übung ist in diesem Jahr jedoch buchstäblich ins Wasser gefallen, kurz nach dem Abbau der Geräte und Schläuche ergoss sich ein heftiger Regenguss über die Ortsmitte von Bubach.

Der Beigeordnete Werner Michel als Vertreter der Bürgermeisterin, lobte die Leistung der Jugendfeuerwehr und erinnerte an die Bedeutung einer guten Jugendarbeit. Ebenso drückten der Jugendbeauftragte der Feuerwehr der Gemeinde Eppelborn, Karl Paul und der stellvertretende Wehrführer Christian Holz ihre Zufriedenheit über die Übungsleistung sowie die Arbeit der Jugendlichen und ihren Betreuern in den einzelnen Löschbezirken aus.

Die Feuerwehr ist um auch in Zukunft leistungsfähig zu bleiben auf den Nachwuchs aus den eigenen Reihen angewiesen.

Geplant wurde die Übung von Ellen Goß, der Jugendbeauftragten des Löschbezirkes Bubach-Calmesweiler, die von den Kameradinnen und Kameraden der aktiven Wehr sowie vielen weiteren Helferinnen und Helfern kräftig unterstützt wurde.

Ein Dank gilt auch den Eigentümern der Übungsobjekte für die große Unterstützung, sowie den Anwohnern und den Verkehrsteilnehmern für das Verständnis bezüglich der Verkehrsbehinderungen und Einschränkungen.