FEUERWEHR EPPELBORN
Sonntag, 22.10.2017 22:59
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Freitag, 18.07.2014
Druckversion
René Finkler
Top AUSBILDUNG

Zehn neue Fahrzeugführer in der Feuerwehr Eppelborn ausgebildet

Bild: Zehn neue Fahrzeugführer in der Feuerwehr Eppelborn ausgebildet

Seit der Einführung der zweiten Führerscheinrichtlinie im Jahr 1999 dürfen Erwerber von Pkw-Führerscheinen (Klasse B) keine Fahrzeuge mehr in der Gewichtsklasse zwischen 3,5 t und 7,5 t führen. Dies bedeutet massive Probleme für die Freiwilligen Feuerwehren, Technischen Hilfsdienste und Rettungsdienste, wenn deren Einsatzfahrzeuge schwerer als 3,5 t zulässiges Gesamtgewicht sind. Nur die Inhaber alter Pkw-Führerscheine dürfen diese schwereren Einsatzfahrzeuge führen.

Zukünftig können die Landesregierungen Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren, der Rettungsdienste, des technischen Hilfswerks und des Katastrophenschutzes spezielle Fahrberechtigungen für Einsatzfahrzeuge bis 7,5 Tonnen Gesamtmasse erteilen.

Voraussetzungen sind folgende:


  • Der Fahrer besitzt mindestens seit zwei Jahren eine Fahrerlaubnis der Klasse B.
  • Er wurde in das Führen von Einsatzfahrzeuge eingewiesen.
  • Seine Befähigung wurde in einer praktischen Prüfung nachgewiesen.
  • Einweisung und Prüfung können die betroffenen Organisationen selbst durchführen.

Somit kamen am 02.05.2014 10 Feuerwehrangehörige aus den Löschbezirken Hierscheid, Dirmingen und Habach im Feuerwehrwehrgerätehaus Hierscheid zusammen, um an der ersten Einweisungsveranstaltung zum Erwerb der Fahrberechtigung von Feuerwehrfahrzeugen bis 7,5 Tonnen bei der Feuerwehr Eppelborn teilzunehmen.

Drei theoretische Stunden, sowie acht Fahrstunden musste jeder Lehrgangsteilnehmer absolvieren, bevor es nach und nach zur praktischen Prüfung ging.

Anlässlich der Durchführung der internen Einweisung mussten zuvor geeignete Ausbilder, sowie Prüfer aus den Reihen der Feuerwehr Eppelborn gefunden und geschult werden. Hierzu erklärten sich die langjährigen Kameraden Joachim Kunz (Löschbezirk Bubach-Calmesweiler) und Andreas Haupenthal (Löschbezirk Dirmingen) bereit und besuchten die dazu notwendigen Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule des Saarlandes in Saarbrücken.

Bis Anfang Juli konnte jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer erfolgreich die Prüfung zum Erhalt der Fahrberechtigung ablegen, sodass die Feuerwehr Eppelborn nun über 10 weitere Fahrzeugführer verfügen kann.

Zum Lehrgangsabschluss am 18.07.2014 kamen nochmals alle Lehrgangsteilnehmer, Ausbilder sowie die Wehrführung zusammen, um die Ausbildung revue passieren zu lassen.

Der Wehrführer Klaus Theis gratulierte den Anwesenden Lehrgangsteilnehmerinnen und Lehrgangsteilnehmern ganz herzlich zur bestanden Prüfung und überbrachte auch die Glückwünsche und ein Dankeschön für dieses Engagement von der Chefin der Wehr, der Bürgermeisterin Frau Birgit Müller-Closset, welche leider terminlich verhindert war.

Bereits jetzt steht schon fest, dass im 4. Quartal dieses Jahres ein weiterer Lehrgang zum Erwerb der Fahrberechtigung stattfinden soll.