FEUERWEHR EPPELBORN
Dienstag, 17.10.2017 10:01
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Freitag, 03.01.2014
Druckversion
Frank Recktenwald
Top FEUERWEHR AKTUELL

Sozialminister Andreas Storm stellt neue Broschüre "Die Notfall-Mappe" vor

Vorschau
Andreas Storm, Minister für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (Foto: saarland.de)
Sozialminister Andreas Storm hat die vom Sozialministerium erarbeitete Broschüre "Die Notfall-Mappe" vorgestellt. Die "Notfall-Mappe" enthält Formulare, die im Krankheitsfall oder bei einem Unfall für die Betroffenen und deren Angehörige wichtig sind, wie z. B. Vorsorge-Dokumente, Vollmachten und Medikamentenlisten, und die den Umgang mit einem solchen Ereignis organisatorisch erleichtern sollen.

"Jeder und jede kann ganz plötzlich einen Unfall erleiden oder von schwerer Krankheit betroffen sein. Daher richtet sich die Notfall-Mappe nicht ausschließlich an ältere Personen, sondern an alle, die ihre persönlichen Angelegenheiten für den Ernstfall bereits im Vorfeld sicher geregelt wissen wollen", so Andreas Storm.

Die "Notfall-Mappe" ist inhaltlich in zehn Kapitel sowie einen Vordruck "Notfallausweis" aufgeteilt. Neben Informationen zu rechtlichen Grundlagen, Handlungsanweisungen und allgemeinen Verfahrensweisen, enthält sie bereits vorgedruckte Formulare einschließlich Muster für z.B. Vollmachten, die vom Nutzer oder der Nutzerin nur noch ausgefüllt werden müssen. "Damit wollen wir den Menschen eine Hilfestellung und die Möglichkeit geben, diese wichtigen Daten für Angehörige sowie Ärzte und Ärztinnen bereitzustellen, damit im Ernstfall direkt darauf zugegriffen werden kann", erläutert Minister Andreas Storm.

Die Notfallmappe ist als Loseblattsammlung konzipiert und kann jederzeit durch persönliche Unterlagen erweitert werden. Darüber hinaus steht eine barrierefrei PDF-Version im Internet zur Verfügung.

"Beim Aufbau wie in der grafischen Umsetzung haben wir sowohl bei der Broschüre als auch durch den barrierefreien Web-Abruf darauf geachtet, dass die Broschüre weitestgehend inklusiv gestaltet und für möglichst Alle zugänglich ist. Wir wollen, dass alle Bürgerinnen und Bürger in jeder Lebenslage sicher sein können, dass in ihrem Sinne gehandelt wird", so der Sozialminister. "Daher wünsche ich mir, dass möglichst viele Menschen von der Notfall-Mappe Gebrauch machen. Wenn alle wichtigen Dokumente und Informationen in der Notfall-Mappe aufbewahrt sind, bringt sie die Sicherheit, dass bei einem akuten Ereignis organisatorische Dinge und persönliche Angelegenheiten nach dem eigenen Wunsch geregelt werden können."

Die Notfallmappe kann entweder über den Downloadlink oder beim Sozialministerium unter http://www.inklusion.saarland.de bestellt oder heruntergeladen werden.