FEUERWEHR EPPELBORN
Donnerstag, 19.10.2017 09:22
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Samstag, 29.03.2014
Druckversion
Frank Recktenwald
Top AUSBILDUNG

21 neue Truppführer bei der Feuerwehr Eppelborn

Bild: 21 neue Truppführer bei der Feuerwehr Eppelborn

Eppelborn. In den vergangenen drei Wochen wurden die Teilnehmer 35 Stunden lang darauf vorbereitet, innerhalb eines Trupps die Führungsverantwortung zu übernehmen. Die Ausbildung umfasst verschiedene Einsatzszenarien bei Bränden, die ersten Maßnahmen beim Umgang mit Gefahrstoffen sowie die Rettung von Personen aus lebensbedrohenden Lagen.

Nach einem langen Arbeitstag musste die "Schulbank" gedrückt werden. Theoretische Themen wie rechtliche Grundlagen, Brennen und Löschen, Grundkenntnisse bei der Durchführung von Brandsicherheitswachen und das Erkennen von gefährlichen Einsatzsituationen, standen auf dem Stundenplan. Diese wichtigen Ausbildungsinhalte wurde den Lehrgangsteilnehmer/-innen in den Löschbezirken Eppelborn, Dirmingen und Wiesbach nahe gebracht.

Auch der praktische Teil der Ausbildung, wie Fahrzeugkunde, Löscheinsatz und Technische Hilfe kamen nicht zu kurz. So wurde der erste Samstag des dreiwöchigen Lehrgangs im Löschbezirk Dirmingen abgehalten. Die Ausbilder vor Ort gaben ihr Wissen beim Verhalten in Gefahrensituationen und in Sachen Fahzeugkunde an die angehenden Truppführer/-innen weiter, sodass diese nun bestens auf Ihre bevorstehende Aufgabe vorbereitet sind.
Am 22.03.14 wurde der Löscheinsatz und der Einsatz von tragbaren Leitern im Löschbezirk Bubach-Calmesweiler mit tatkräftiger Unterstützung von Ausbildern des LBZ Macherbach geübt. Immer wieder hieß es Auf- und wieder Abbauen bis alle Handgriffe saßen.

Am letzten Lehrgangstag konnten die angehenden Truppführerinnen und Truppführer das Retten und Befreien einer Person aus einem Unfallfahrzeug im Löschbezirk Eppelborn erlernen. Hierbei wurde das Eppelborner Ausbildungsteam von Kameraden aus Habach unterstützt.

Anschließend musste das angeeignete Wissen bei einem schriftlichen Leistungsnachweis unter Beweis gestellt werden.

Am Ende des Lehrgangs konnte der Lehrgangsleiter Wolfgang Braun zusammen mit dem Wehrführer Klaus Theis, der zugleich auch Leiter des Kreisausbildungsauschusses ist, die Glückwünsche zur bestandenen Truppführerausbildung an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer überbringen und Ihnen die dazugehörigen Urkunden überreichen.

Die Truppführerausbildung ist Voraussetzung zur Teilnahme an allen weiterführenden Lehrgängen an der saarländischen Landesfeuerwehrschule in Saarbrücken.