FEUERWEHR EPPELBORN
Freitag, 20.10.2017 10:48
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Sonntag, 15.09.2013
Druckversion
Eric Holzer
Top AUSBILDUNG

Feuerwehrleute schließen erfolgreich ihre Grundausbildung ab

Bild: Feuerwehrleute schließen erfolgreich ihre Grundausbildung ab

Von Feuerwehrleuten wird ein umfangreicher Wissensschatz erwartet, sollen sie doch in allen nur erdenklichen Notsituationen Hilfe leisten. Dazu ist eine umfangreiche Ausbildung und teilweise auch Spezialisierung erforderlich. Eine ganz entscheidende Bedeutung kommt dabei der Grundausbildung zu, die das notwendige Grundwissen zur Teilnahme am Feuerwehrdienst vermitteln soll.

Ein solcher Lehrgang fand nun wieder bei der Feuerwehr Eppelborn statt. In dieser Basisausbildung lernten die Teilnehmer zum Beispiel, welche Arten Feuerwehrfahrzeuge eingesetzt werden, oder wie ein Löschangriff aufgebaut wird. Aber auch einfache technische Hilfeleistungen und die Wasserentnahme aus offenen Gewässern standen auf dem Lehrplan.

Die abgeschlossene Grundausbildung ist Vorraussetzung für die Teilnahme am aktiven Feuerwehrdienst. Auch alle weiterführenden Lehrgänge, egal ob auf Kreisebene oder an der Landesfeuerwehrschule, bauen auf dem hier erworbenen Wissen auf.

Mit einem zweitägigen Erste Hilfe Kurs wurde der Lehrgang beendet, doch schon einige Wochen vorher hatten Sie in einem Abschlußtest bewiesen, was sie in den vergangenen Monaten gelernt hatten. Seit Mitte diesen Jahres drückten sie regelmäßig die Feuerwehr-Schulbank, um das notwendige Grundwissen zu erlernen, das sie für ihren Dienst in der Feuerwehr benötigen. Ausgebildet wurden sie dabei von erfahrenen Einsatzkräften aus alle 8 Löschbezirken der Gemeinde.

Wehrführer Klaus Theis und sein Stellvertreter Christian Holz waren persönlich gekommen, um sich vom Ausbildungserfolg zu überzeugen. Sie konnten nach der Auswertung der Fragebogen gratulieren: Alle haben bestanden.

Im Grundlehrgang wird das Basiswissen zur Feuerwehrtätigkeit vermittelt. Zusammen mit der darauf aufbauenden Truppmann-/Truppführerausbildung ist er Voraussetzung für die Teilnahme an allen weiterführenden Lehrgängen an der Landesfeuerwehrschule in Saarbrücken.