FEUERWEHR EPPELBORN - Neuer Server
Mittwoch, 13.12.2017 06:26
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Mittwoch, 13.10.2004
Druckversion
Frank Recktenwald
Top FEUERWEHR IN DER PRESSE

Raimund Woll gibt den Ton an

Vorschau
Oberbrandmeister Günter Neu (links) zeichnete Peter Meiser, Rudi Raber und Alois Decker für 40 Jahre bei der Wiesbacher Feuerwehr aus.
Wiesbach. Es sind Brände, wie der in Wiesbach vom Mai dieses Jahres, die sich auch tief ins Bewusstsein der Feuerwehrleute eingraben. Damals starb ein 43-jähriger Mann in den Flammen eines Reihenhauses in der Landstuhlstraße. Solche Einsätze führen auch der Bevölkerung vor Augen, was man an der Feuerwehr hat. Beim Familienabend des Löschbezirks Wiesbach am vergangenen Samstag, 9. Oktober, wurde dieser Einsatz zwar mit keiner Silbe erwähnt, aber er verdeutlicht nachdrücklich, was Ortsvorsteher Richard Kleer und die Beigeordnete Monika Polanz-Franz in ihren Danksagungen zum Ausdrucken brachten.

47 aktive Feuerwehrleute hat die Wiesbacher Wehr derzeit. Ein Großteil von ihnen ist zugleich im Spielmannszug aktiv. Geführt wird sie seit 1999 von Oberbrandmeister Günther Neu. Der Familienabend ist traditionell auch die Gelegenheit für Ehrungen und Beförderungen. Und davon gab es eine ganze Menge. Die wichtigste Ehrung betraf den langjährigen Dirigenten und Zugführer des Spielmannszuges, Raimund Woll. Landesstabsführer Günter Schmitt ernannte ihn zum Ehrenstabsführer und überreichte die Verdienstmedaille der Bundesvereinigung Deutscher Blas- und Volksmusikverbände (BDBV). „Endlich habe ich mal ein Heimspiel“, sagte Schmitt, der auch in Eppelborn den Stab führt. Mit der Dirigentennadel des BDBV in Bronze zeichnete Schmitt Kreisstabsführer Stephan Rein aus, der seit zehn Jahren die Wiesbacher dirigiert. Geehrt wurden zudem Thomas Rein, Oliver Kiefer und Matthias Götzinger für jeweils zehn Jahre Mitwirken im Spielmannszug.

Auf 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr blicken Alois Decker, Josef Lehnert, Peter Meiser und Rudi Raber zurück. Neben einer Uhr der Gemeinde erhielten sie eine Urkunde. Zum Oberfeuerwehrmann befördert wurden Alexander Glaub und Tim Gummelt. Matthias Holzer, Dominik Raber und Alexander Schorr gehören nunmehr der aktiven Wehr an. Für Unterhaltung sorgten an diesem Abend das Musikduo Gisela Hell und Armin Bonner. Außerdem führten Feuerwehrfrauen und Mitglieder der Wehr drei kurze Theaterstücke auf.

Quelle: Saarbrücker Zeitung