FEUERWEHR EPPELBORN - Neuer Server
Mittwoch, 13.12.2017 07:57
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Sonntag, 07.04.2013
Druckversion
Frank Recktenwald
Top FEUERWEHR AKTUELL

Lob für vorbildliche Hilfeleistung von Mitgliedern der Eppelborner Feuerwehr

Vorschau
Oliver Rau (links) und Michael Scherer (rechts) unterstützten Polizei und Feuerwehr auf der A1 bei Schweich
Eppelborn. Zwei Angehörige der Feuerwehr Eppelborn, die sich mit einem Dienstfahrzeug auf dem Rückweg von einem Lehrgang in Hamburg befanden, sicherten über eine Stunde eine Unfallstelle ab und warnten den herannahenden Verkehr dadurch frühzeitig.

Als Dank und Anerkennung für die sicherlich nicht selbstverständliche Unterstützung schickte das Polizeipräsidium Trier - Polizeiautobahnstation Schweich - am 03. März 2013 folgendes Schreiben an die Gemeindeverwaltung Eppelborn:



An die
Gemeindeverwaltung Eppelborn

Hilfeleistung durch Mitglieder der Feuerwehr Eppelborn am 02.03.2013

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 02.03.2013 gegen 14.40 Uhr ereignete sich auf der A1 in der Gemarkung Hinzert, Fahrtrichtung Saarbrücken, ein Verkehrsunfall, bei dem ein Pkw durch einen geplatzten Reifen gegen die Schutzplanken fuhr und in einer Linkskurve auf dem linken Fahrstreifen schwer beschädigt liegen blieb. Die Örtlichkeit befindet sich im Dienstgebiet der Polizeiautobahnstation Schweich.

Die Unfallstelle wurde bis zum Eintreffen der Beamten meiner Dienststelle und der Autobahnmeisterei Schweich durch zwei Angehörige der Feuerwehr Eppelborn, die sich mit einem Dienstfahrzeug auf dem Rückweg von einem Lehrgang in Hamburg befanden, über eine Stunde abgesichert und der herannahende Verkehr frühzeitig gewarnt.

Durch das umsichtige Verhalten der Angehörigen ihrer Freiwilligen Feuerwehr wurden weitere Gefahrensituationen vermieden und die eingesetzten Beamten bei der Unfallaufnahme im Kurvenbereich unterstützt.

Die Dauer der Hilfeleistung ist in Anbetracht der zurückgelegten Fahrtzeit nicht als selbstverständlich anzusehen.

Dafür möchte ich mich auch im Namen meiner beiden Mitarbeiter recht herzlich bedanken.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Kretz, PHK
Dienststellenleiter