FEUERWEHR EPPELBORN
Dienstag, 17.10.2017 01:53
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Freitag, 11.01.2013
Druckversion
Frank Bonner
Top JUGENDFEUERWEHR

Für Winter und Sommer gut gerüstet

Vorschau
Übergabe der Wetterjacken an die Jugendfeuerwehr des Löschbezirks Bubach-Calmesweiler
Bubach-Calmesweiler. Über zwei neue Anschaffungen konnten sich die Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr des Löschbezirkes Bubach-Calmesweiler mit ihren Betreuern erfreuen.

Passend zu der kalten und dunklen Jahreszeit wurden durch den Löschbezirk warme und wetterfeste Winterjacken beschafft.

"Diese ergänzen die Ausstattung unserer Jugendfeuerwehr ideal" meint die Jugendbetreuerin der Feuerwehr Bubach-Calmesweiler, Ellen Schmitt und freut sich schon gemeinsam mit den Jugendlichen auf den ersten "Einsatz" der Jacken, beispielsweise bei einer Nachtwanderung. Die Anschaffung der Jacken wurden durch Gelder des Löschbezirks sowie durch Unterstützung des Förderkreises der Feuerwehr Bubach-Calmesweiler in Höhe von 350 Euro ermöglicht.

Aber auf die Angehörigen der Jugendfeuerwehr aus Bubach-Calmesweiler wartete noch ein "Geschenk" zu Weihnachten. Nach der Übergabe der wetterfesten und warmen Winterjacken für die kalte Jahreszeit konnte der Förderkreis der Feuerwehr Bubach-Calmesweiler der Jugendfeuerwehr auch etwas für wärmere Tage sponsern.

Die Vorsitzenden des Förderkreises, Peter Blug und Horst Groß, übergaben allen Jugendfeuerwehrmitgliedern einheitliche und beschriftete Poloshirts für die nun hoffentlich bald kommenden Frühlings- und Sommertage.

Die Mittel hierzu stammten komplett aus dem "Topf" des Förderkreises. Die Jugendfeuerwehr des Löschbezirkes Bubach-Calmesweiler bedankt sich recht herzlich beim Löschbezirk Bubach-Calmesweiler sowie beim Förderkreis der Feuerwehr Bubach-Calmesweiler für die Anschaffung dieser nützlichen Bekleidungsstücke und somit auch bei den Mitgliedern und Spendern des Förderkreises, ohne die die Anschaffung sicherlich nicht möglich gewesen wäre.