FEUERWEHR EPPELBORN
Dienstag, 17.10.2017 03:49
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Mittwoch, 19.05.2010
Druckversion
Josef Lehnert
Top JUGENDFEUERWEHR

Großzügige Spende an die Jugendfeuerwehr Wiesbach

Vorschau
Wiesbach. Das Organisationskomitee der Wiesbacher Ostereierausstellung konnte auch in diesem Jahr wieder eine positive Bilanz der abgeschlossenen Veranstaltung ziehen. Wie in der Vergangenheit, so wollte man auch aktuell den Erlös einer gemeinnützigen Aktion zukommen lassen.

Freude und Überraschung waren bei der Wiesbacher Jugendfeuerwehr dann auch riesengroß, als diese hörte, dass das Organisationskomitee sich für die Förderung der Nachwuchsarbeit bei dem Löschbezirk Wiesbach entschieden hat, welche in diesem Jahr auf 45 Jahre erfolgreiche Jugendarbeit zurückblickt.

Aus diesem Anlass heraus trafen sich am 28.04.10 im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr eine Delegation des Organisationskomitees, bestehend aus I. und R. König, A. Peter, D. und P. Gros, J. Herrmann mit der Löschbezirksführung G. Neu, R. Raber und Vertretern der Jugendfeuerwehr. Dank der erfolgreichen Veranstaltung konnte ein Betrag von 500 € zur Nachwuchsförderung überreicht werden.

Wie der Vorsitzende Reiner König berichtete, werden die Erlöse der Ostereierausstellung bereits seit 2005 regelmäßig gemeinnützigen bzw. wohltätigen Zwecken zugewiesen. In diesem Jahr freute sich die Jugendgruppe des Löschbezirks Wiesbach ganz besonders, dass Sie zum ersten Mal in den Genuss einer solchen Förderung kam. Jugendbetreuer und Löschbezirksführung waren sich einig, dass mit Hilfe dieser Spende die Nachwuchsförderung bei der Feuerwehr erheblich vorangebracht werden kann, so dass die erfolgreiche Jugendarbeit der letzten Jahrzehnte auch zukünftig sicher fortgeführt werden kann.

Die Jugendbetreuer möchten das Geld dazu nutzen, um Spiel und Sport in der Jugendfeuerwehr zu fördern und die Teilnahme an Jugendfreizeiten der Feuerwehr möglichst allen Mitgliedern zu ermöglichen.

Die Feuerwehr, insbesondere die Jugendfeuerwehr, bedankt sich auf diesem Wege recht herzlich für die gewährte Unterstützung.