FEUERWEHR EPPELBORN - Neuer Server
Montag, 11.12.2017 17:58
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Samstag, 07.11.2009
Druckversion
Frank Recktenwald
Top JUGENDFEUERWEHR

Spannende Nachtübung der Jugendfeuerwehr

Vorschau
Jugendfeuerwehrleute aus Wiesbach und Eppelborn bei der Nachtübung in Wiesbach
Wiesbach. Das eine eigentlich recht überschaubare Einsatzstelle durch die Dunkelheit bei Nacht besondere Herausforderungen an die Einsatzkräfte stellt, konnten die Jugendfeuerwehrleute aus Wiesbach und Eppelborn in einer gemeinsamen Nachtübung am 07. November 2009 erleben. Mit mehreren Fahrzeugen waren sie nach Anbruch der Dunkelheit zum Gelände einer ehemaligen Tankstelle im Ortsteil Wiesbach angerückt, wo die Jugendbetreuer mit Übungspuppen bereits ein Einsatzszenario vorbereitet hatten.

Eine Person sei unter einem Fahrzeug eingeklemmt und verletzt, erfuhren die Jugendlichen bei ihrem Eintreffen vom Einsatzleiter. Ausgestattet mit Notfallausrüstung und Handlampen machte sich der Angriffstrupp auf den Weg zum Verletzten. Während er betreut und erstversorgt wurde, wurden Scheinwerfer aufgebaut, um die Einsatzstelle auszuleuchten. Und auch die Fahrzeuge mussten an der stark befahrenen Hauptstraße mit Verkehrsleitkegeln und Blitzleuchten abgesichert werden.

Doch dann die Überraschung: Bei der Befragung des ansprechbaren Patienten stellte sich heraus, dass noch eine weitere Person verletzt in die Dunkelheit gelaufen war. Also musste die Umgebung mit Handlampen abgesucht werden. Doch schnell wurden die Jugendlichen fündig und konnten den Verletzten mit einer Trage in Sicherheit bringen.

Auch der dann folgende Löschangriff am Werkstattgebäude war durch die Dunkelheit eine neue Erfahrung für die Jugendlichen. Nachdem der Unterflurhydrant gefunden war, mussten Schläuche bis zur Einsatzstelle verlegt und angekuppelt werden. Erst dann konnte "Wasser marsch" gegeben werden. Auch hier mussten Scheinwerfer in Stellung gebracht werden, um ein sicheres Arbeiten in der Dunkelheit zu ermöglichen.

Die Jugendbetreuer aus Wiesbach und Eppelborn lobten ihre Schützlinge nach getaner Arbeit, denn die gestellten Aufgaben hatten sie mit Bravour absolviert. Und als Lohn für die Mühe wartete im Gerätehaus in Wiesbach eine Stärkung auf die Nachwuchsfeuerwehrleute.