FEUERWEHR EPPELBORN
Donnerstag, 19.10.2017 13:05
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Dienstag, 11.08.2009
Druckversion
Frank Recktenwald
Top FEUERWEHR AKTUELL

Öffentliche Belobigung von Jugendfeuerwehrmann Florian Jakupi durch Innenminister Meiser

Vorschau
Innenminister Klaus Meiser (links) und Bürgermeister Fritz-Hermann Lutz gratulierten Florian für seine mutige Tat
Eppelborn. Im Februar diesen Jahres hatte der 12-jährige Florian einen Mann bemerkt, der bewusstlos auf den Bahnschienen im Eppelborner Gewerbegebiet lag, und handelte sofort. Er zog den wesentlich schwereren Mann von den Gleisen, im Bewusstsein, dass jederzeit ein Zug durchfahren könnte. Innenminister Meiser: "Engagement, Hilfsbereitschaft und Zivilcourage sind unverzichtbar für eine funktionierende Gesellschaft - Florian Jakupi hat mit seinem Handeln dafür ein großartiges Beispiel gegeben."

Nach seiner Rettungsaktion holte Florian Jakupi Hilfe bei Raimund Grohs, einem Kollegen der Feuerwehr, beide leisteten Erste Hilfe. Florians engagiertes Handeln hat dem verunglückten Mann wohl das Leben gerettet: Wenige Minuten später fuhr tatsächlich ein Zug über die Strecke.

Mit dem Ausspruch der öffentlichen Belobigung am 11. August 2009 wurde Florian Jakupi dafür geehrt, dass er unter besonders schwierigen Umständen einen Menschen aus Lebensgefahr errettet hat und dabei besonderen Mut zeigte: "Sein vorbildliches Handeln und sein mutiger Einsatz soll heute entsprechend gewürdigt werden", so Klaus Meiser, der die Belobigung aussprach und die Urkunde überreichte.

Auch Bürgermeister Fritz-Hermann Lutz war stolz auf den mutigen Jugendfeuerwehrmann seiner Feuerwehr. "Man hört oft davon, dass selbst Erwachsene in solch einer Situation wegsehen oder weitergehen, ohne zu helfen", so der Bürgermeister, der dem jungen Mann gemeinsam mit Ortsvorsteher Berthold Schmitt für die mutige Tat dankte. Mit seinem entschlossenen Handeln sei er Vorbild für viele Andere.