FEUERWEHR EPPELBORN
Montag, 17.12.2018 14:59
Eppelborn  |  Bubach-Calmesweiler  |  Dirmingen  |  Habach  |  Hierscheid  |  Humes  |  Wiesbach  |  Macherbach  
Freitag, 08.08.2008
Druckversion
Frank Recktenwald
Top JUGENDFEUERWEHR

Jugendfeuerwehrleute waren im Ferienlager

Vorschau
Auch ein Schwimmbadbesuch stand auf dem Programm
Eppelborn. Rund 30 Mädchen und Jungen aus den Jugendfeurwehren Eppelborn und Wiesbach starteten zusammen mit ihren Betreuern gegen Mittag am 04. August 2008 zum Ferienlager in das rheinland-pfälzische Hattgenstein. Die Jugendfreizeitstätte liegt etwa 10 Kilometer nördlich von Birkenfeld und eignet sich sehr gut für Spiele und Exkursionen.

Gleich nach der Ankunft wurden die gemütlichen Holzhütten, die in den nächsten Tagen als Unterkunft dienen sollten, inspiziert und die Jugendlichen in Teams eingeteilt.

Zahlreiche Ausflüge standen auf dem Programm und sorgten für Abwechslung im Lagerleben. Die Lagerteilnehmer erfuhren bei der Firma "Hochwald Sprudel", wie das Mineralwasser in die Flaschen kommt. Und im Edelstein-Camp in Idar-Oberstein wurden die Jugendlichen zu Schatzsuchern: Unter fachkundiger Anleitung wurde nach Edelsteinen gegraben. Ebenfalls in Idar-Oberstein stand die Besichtigung der Feuerwache auf dem Programm. Dort konnten zahlreiche Fahrzeuge und Geräte bestaunt werden, und eine Führung durch die Wache gab es natürlich auch.

Ein Besuch im Erlebnisschwimmbad Hambachtal sorgte für Abkühlung an den sonnigen Tagen. Und auch sonst ging es sportlich zu: Bei Volleyball, Tischtennis und einem Fußbalturnier konnte sich so richtig ausgetobt werden.

Jeden Tag mussten die Teams wichtige Aufgaben erfüllen, zum Beispiel für ausreichend Feuerholz sorgen oder dem Küchenteam beim Spülen helfen. Am Abend erhielten die Tagessieger, die ihre Aufgabe am besten erfüllt hatten, als Auszeichnung Schirmmützen, die Jörg Rothenbusch von der Firma Möbel Arop aus Eppelborn gestiftet hatte.

Wiedersehensfreude gab es bei einem Elternabend, an dem sich die angereisten Eltern selbst ein Bild vom Lagerleben ihrer Kinder machen konnten. Zum gemeinsamen Abendessen hatte das Küchenteam den großen Schwenkrost angefeuert und bot Schwenkbraten und Würste an.

Nicht nur die Jugendlichen erlebten eine tolle Ferienwoche, auch die Betreuer konnten zufrieden auf die Woche zurückblicken. "Die Jugendlichen waren sehr diszipliniert", resumierte der Eppelborner Jugendbetreuer Markus Leidinger. Auch dankte er der gesamten Küchenmannschaft, die nach anstrengenden Tagen für die notwendige Stärkung gesorgt hatten.